Verein für traditionelles
Shotokan Karate



Aktuelles & Berichte

Abschluss-Seminar 2017

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen, so fand am 02.12.2017 das Abschluss-Seminar in Scharbeutz statt.
Teilnehmer aus den Dojos: Shuri Lübeck, Ashigaru Hoym, Nippon Grömitz, Itosu Neustadt und Yoshino Scharbeutz waren dabei. Es wurden Tai Sabaki und Kirikaeshi trainiert.
Im weiteren Verlauf ging es um die Anwendung der Techniken aus der Kata Heian Shodan und der Kata Jion.
Es waren 5 Stunden Praxistraining. Es war eine große Freude, hochmotivierte und interessierte Schüler dabei zu haben.













Scharbeutzer Karateka meisterten die Prüfung zum 2. Dan

Am 14. und 15.10.2017 fand in Hannover ein Lehrgang mit Sensei Shirai ( 10. Dan ) und Sensei Fugazza ( 8. Dan ) statt. Der Lehrgang war hochinteressant. Kihon-Kumite, Kata und die Anwendungen dazu, einfach klasse.
Am Samstag standen die Dan-Prüfungen an.
Sandra, Daniel und Angela meisterten die Prüfung zum 2. Dan bei Großmeister Shirai.

Große Klasse!!







Lehrgang mit Sensei Naito

23.09.2017 in Scharbeutz/Ostsee. Es war nun bereits das achte Mal, dass Sensei Naito ( Cheftrainer JKA Italien, 8, Dan ) bei uns an der Ostsee einen Lehrgang gab. Sensei Naito ging auf die Hüftrotation und auf die Energie aus dem Zentrum ein. Im Detail wurden Kata Heian Nidan und insbesondere Jion trainiert, wobei er jede einzelne Technik korriegierte und auf fundementale Dinge, Ausführung der Übergänge einging. Die Atmosphäre war harmonisch. Gefreut habe ich mich über die Gäste aus Berlin, Stade, Hannvover, Hamburg und Kaltenkirchen. Sensei Naito hat bereits den Termin für 2018 zugesagt. Am 22.09.2018 wird er wieder in Scharbeutz sein.











Karate Einstieg 2017

Probetraining für Kinder ab 5 J., Jugendliche und Erwachsene

Der Karateverein Yoshino-Scharbeutz bietet wieder einmal ein 5-maliges Probetraining für all diejenigen an, die die japanische Kampfkunst gerne näher kennenlernen wollen. Karate ist eine Kampfkunst, die neben dem Erlernen der Techniken zur Selbstverteidigung auch die Motorik, die Konzentration und das Selbstbewusstsein stärken. Daneben wird die Atmung geschult. Der Unterricht beinhaltet ebenso das vermitteln von Werten, wie Respekt, Höflichkeit, Disziplin, Miteinander und Geduld.

Ein Einstieg in allen Altersgruppen ist jederzeit möglich. Der Unterricht wird vom Karatelehrer Jörg Arndt ( 6. Dan ) und anderen erfahrenen Trainern geleitet.


Kommen sie gerne zum Probetraining:

Mini-Gruppe: Montag 16:00 – 17.00 h ( 5 – 7 Jahre )
Neueinsteiger: Montag und
Donnerstag
17:00 – 18:00 h ( ab 8 J., Jugendliche
u. Erwachsene )
Fortgeschrittene: Montag und
Donnerstag
18:15 – 20:00 h  
 

Mini-Gruppe:

  • Montag
  • 16:00 – 17.00 h
  • (5 – 7 Jahre)

Neueinsteiger:

  • Montag und Donnerstag
  • 17:00 – 18:00 h
  • (ab 8 J., Jugendliche u. Erwachsene)

Fortgeschrittene:

  • Montag und Donnerstag
  • 18:15 – 20.00 h

Trainiert wird in der Turnhalle in der Schulstraße Scharbeutz.

Karate ist ein Weg, den zu gehen, es sich lohnt. Es ist Kampfkunst, Körpergefühl, Selbstverteidigung, Fitness und Freude, die man erleben darf.

Weitere Infos: 0172 4130624
Karate-Probetraining




Halb-Jahres-Seminar in Grömitz

Karate-Seminar am 08.07.17 in Grömitz. Am Ende standen die Prüfungen an. 5. Kyu Thies Frasch. 3. Kyu Jonna Kortstock, Loreley Hoffmann, Lasse Floßbach. 1. Kyu Frank Büchner ( Ashigaru Hoym ). Daneben erreichten Nova Männchen und Christiane Männchen sowie Dima Lissow den 7. Kyu. Die Prüfung zum 6. Kyu meisterten Louis Freese, Timo Pannewig. Zum Shodan meisterte Frank Bräuer die Prüfung.




Was für ein tolles Karatewochende

Das erste Wochenende im Juli war für unser Dojo gleich etwas Besonderes.

Mit einigen Schülern von uns und den befreundeten Dojos Nippon Grömitz und Itosu Neustadt fuhren wir am Freitag nach Dingolfing, wo der D.T.K.V. den Lehrgang mit Sensei Shirai ( 10. Dan ) veranstaltete. Die Hinfahrt war schon lange, 12 Stunden waren wir unterwegs, was allerdings der guten Laune nichts antun konnte. Samstag hatten wir einen klasse Lehrgang, spannend und sehr interessant. Am Ende standen Schwarzgurtprüfungen an.
Von uns meisterten Alexander Kalla die Prüfung zum 1. Dan und Jörg Piterek die Prüfung zum 2. Dan. Louisa Harz aus Neustadt erreichte den 1. Dan und Florent Zhegrova meisterte die Prüfung zum 2. Dan. Herzlichen Glückwunsch!








Gleichzeit fuhren 7 Schüler von uns nach Schwerin zum Sieben-Seen-Cup. Begleitet wurden sie von Berrit Clausen und Kerstin Kortstock.

Die Ergebnisse sind einfach sagenhaft. In ihren Gruppen hier die Platzierungen.

Thies Frasch 1. in Kata und Kumite.
Jonna Kortstock 1. Kumite und 4. in Kata.
Lasse Floßbach 1. in Kata und Kumite.
Natascha Hein 1. in Kumite.
Jaro Vogler 2. in Kumite.

Das Team mit Thies, Jaro und Lasse erkämpfte sich im Kumite den 1. Platz, ebenso die Mädchen mit Natascha Hein, Jonna Kortstock und Loreley Hoffmann.
Einfach klasse. Sie sind auf einem guten Weg, unabhängig von den Erfolgen auf Wettkämpfen!!!



Norddeutsche Meisterschaft 2017

Am 17. Juni 2017 war es wieder einmal soweit. Die Norddeutsche Meisterschaft des DTKV wurde in Grömitz ausgetragen.
Wir waren mit Elfriede Förster, Chiara Kortstock, Jonna Kortstock, Nova Männchen, Lasse Floßbach, Thies Frasch, Tim Nüchter, Jaro Vogler, Fynn Weber, Mika Kuns, Louis Freese am Start. Und wieder einmal bin ich stolz auf die Kids. Neben den tollen Leistungen ist es für mich immer wieder erfreulich, zu sehen, wie sie auftreten, wie sie das Miteinander leben. Ein großes Ziel im Karate ist nämlich genau das.

Und hier die Plazierungen in den einzelnen Gruppen: Elfriede Förster 1. Kumite, 2. Kata.
Jonna Kortstock 1. Kumite
Nova Männchen 2. Kumite, 3. Kata
Lasse Floßbach 1. Kumite, 2. Kata
Fynn Weber 2. Kumite, 3. Kata
Tim Nüchter 1. Kumite, 1. Kata
Jaro Vogler 3. Kumite, 2. Kata
Mika Kuns 3. Kumite, 3. Kata
Thies Frasch 1. Kumite, 3. Kata
Louis Freese 1. Kumite, 2. Kata

Team mit Elfriede, Chiara und Jonna 2. Kata
Team mit Jaro, Thies und Tim 3. Kata.

Glückwunsch







Japanreise 2017

Im vergangenen Jahr lernte ich einen guten und sympathischen Karateka aus Krefeld bei einem Lehrgang mit Sensei Andre Bertel in Ahrensburg kennen.
Frank Köhler aus Krefeld war es, mit dem ich trainieren durfte. In einen Gespräch sagte er mit, er würde 2017 nach Japan fliegen. Ich selbst war 2005 das letzte Mal in Japan.
Ich mache es kurz, aus dem Gespräch ergab sich, dass Peer Frasch, Axel Hoffmeyer, Frank Köhler und ich vom 18.07. - 28.07.17 nach Japan flogen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Frank Köhler und auch Axel Hoffmeyer für die tolle Vorbereitung der Reise. Es ist nicht in Worte zu fassen. Japan ist toll, die Menschen sind höflich, respektvoll und zuvorkommend und gastfreundlich. Wir fuhren mit dem Shinkansen von Beppu nach Oita. Es ging weiter nach Hiroshima, wo wir am Mahnmal standen. Die nächste Station war Osaka, dann in die Kaiserstadt Kyoto und abschließend nach Tokio. Selbst in den Millionenmetropolen war es entspannt. Ich mag Japan und die Japaner. Und dies auch. Japan ist sauber, es ist einfach sauber dort.

Training hatten wir zu Beginn bei Sensei Andre Bertel und Sensei Mooroka, einem engen Begleiter von Andre Bertel. Dieses Karate ist gigantisch, es ist das wahre Karate, es ist Budo-Karate.
Sehr hart, beeindruckend und inspirierend. Für mich persönlich ein Meilenstein auf dem Weg des Karate. Ursprünglich hatten wir 6 Stunden bei ihm gebucht, er gab aber 8 Stunden. Ich glaube sagen zu können, dass wir vier total begeistert waren, aber auch echt kaputt. Aber innerlich total zufrieden.
Das nächste Training hatten wir in Tokio bei Sensei Naka. Für mich kann ich sagen, endlich mal. Ich wollte Sensei Naka unbedingt kennenlernen und bin froh, ihn in seinem Dojo in Tokio erlebt zu haben. Sehr gutes Training, er hat eine sehr freundliche Art. Ein Meister eben. Und auch dort fühlte man sich sofort willkommen.
Das Training bei Sensei Yahara fand leider nicht statt, da er auf Reisen im Ausland war und das Training im Hombudojo konnte nicht stattfinden, weil an dem Samstag die Japanische Karatemeisterschaft ausgetragen wurde. Nun gut, wir haben dort zugeschaut. Und für mich ganz perönlich war es eine Freude, Sensei Osaka auf der Tribüne zu sehen, ein großer Meister des Karate.

Um die gesamten Eindrücke beschreiben zu können, fehlen mir echt die Worte. Die Reise war toll, ist nachhaltig und ich habe mir von den Menschen etwas abgeschaut: übe dich noch mehr in Freundlichkeit.
Das Training war, ich erwähnte es, inspirierend und prägend für den den weiteren Weg des Karate.
Danke an Peer, Axel und Frank, ich fand es klasse mit euch.

Eindrücke von Japan sind den Fotos zu entnehmen.










































Nach längerer Zeit hatte ich wieder das Vergnügen, bei Sensei Kawasoe in Kaltenkirchen zu trainieren.
Ich mag diesen Sensei, der immer eine ruhige und entspannte Art hat. Ich finde sein Power und seine Techniken klasse, so dass es jedes Mal eine Freude ist, das zu sehen.





Karate und seine Wurzeln

Am 13. Mai hatten wir als Trainer Sensei Manfred Schmoigl ( 7. Dan, DTKV-Präsident ) zu Gast bei uns im Norden.
Der Lehrgang fand in Scharbeutz statt und knapp 100 Schülern erlebten Karate pur, die Wurzeln des Karate. Timing und dir korrekte Atmung im Kumite und in Kata waren die Themen. Wir konnten tiefe Eindrücke gewinnen und auf den weiteren Weg des Karate trainieren. Vielen Dank an dieser Stelle.
Am Abend wurde das Jubiläum von Karate-Dojos e.V. gefeiert. 10 Jahre gibt es diese kleine Organisation mit ihren 7 Dojos. 10 Jahre gute Geschichten und tolle Ereignisse.















Deutsche Meisterschaft K i D 2017 in Berlin

In diesem Jahr fuhren wir mit einem kleinen Team zur Meisterschaft nach Berlin.
Alexander Kalla, Karol Wasilewski, Elfriede Förster und ich machten uns zusammen mit den Eltern von Alexander und der Mutter von Elfriede auf den Weg nach Berlin. Alle starteten in Kata-Einzel und im Kumite ( Freikampf ).
Am Ende holte sich Elfriede in beiden Disziplinen den Titel. Alexander wurde Meister im Kumite.

Herzlichen Glückwunsch!!











Karate-Seminar

am 18. Februar in Grömitz

Seminar mit Sensei Jörg Arndt, 6. Dan, und Guido Kratzer, 6. Dan.

Weitere Infos hier







Jubiläumsfeier am 26.11.2016

Veranstaltungsablauf in der Turnhalle Scharbeutz:

Beginn: 15:00 h
Begrüßung durch den Vorsitzenden Jörg Arndt
Grußworte der Gäste
Ansprache durch Jörg Arndt
Vorführungen der Gruppen
Karate zum Mitmachen
Ende: ca. 17:00 h

In der Halle wird Kaffee und Kuchen, Getränke angeboten ( kostenfrei )



Kinderlehrgang in Scharbeutz-Pönitz

Wieder einmal war es so weit. Das Wochenende 01. - 02. Oktober 2016 galt unseren Kindern, dem Nachwuchs im Karate.

Samstag fand der Kinderlehrgang in Scharbeutz-Pönitz unter der Leitung von Sensei Jens Grunwald ( 4. Dan ) und Sensei Jörg Arndt ( 6. Dan ) statt. Es war erstaunlich zu sehen, wie motiviert die Kinder waren. In der Oberstufe fand zum Abschluss noch ein Spezialtraining statt. Hier ging es darum, an Grenzen heranzukommen und zu überschreiten.
Am Sonntag starteten 77 Kinder aus den Dojos Ashigaru Homy, Ronin Schwerin, Nippon Grömitz, Itosu Neustadt und Yoshino Scharbeutz beim Kinderturnier. Das Resümee für mich ist: dieses Miteinander der Kinder trotz des Wettkampfes war einfach klasse anzusehen. Vielen Dank an alle, die dabei waren.

Das Scharbeutzer Team. Es war wieder einmal eine große Freude mit euch.






6. Dan im Karate

Ich trainiere nun seit 40 Jahren Karate und habe vor genau 30 Jahren die Prüfung zum Shodan bei Sensei Nagai abgelegt. Lange ist es her und Karate hat mich immer wieder begeistert. So viel gab es zu entdecken, zu verfeinern und zu verbessern. Ich habe viele Meister kennenlernen dürfen und so das Puzzle Karate mit immer neuen Puzzle-Teilchen erweitern können. Insbesondere in den letzten 9 Jahren hat sich vieleverbessert, konnte ich die Atmung und das Kime-Waza opitmieren. Dafür sage ich an dieser Stelle ausdrücklich Danke an Sensei Manfred Schmoigl, der nun den 7. Dan tragen darf, Gratulation.
Mit Tina, Helge, Sandra, Marvin und Peer fuhr ich also am 01.07.16 nach Dingolfing in Bayern. Sensei Shirai ( 10. Dan ) und Sensei Campari ( 6. Dan ) gaben dort am 02.07.16 einen faszinierenden Lehrgang. Genau das ist der Weg, den ich gehen möchte.
Im Anschluss standen die Dan-Prüfungen an. Manfred Schmoigl hatte mir im Februar eröffnet, dass es Ernst wird! Im März wurde ich Sensei Shirai vorgestellt und von da an hieß, täglich trainieren.
Und nun war es so weit, ich konnte die Prüfung meistern und habe nun den 6. Dan. Tiefe Freude und auch Stolz empfinde ich, aber auch den Willen und die große Lust, weiter zu trainieren, das Karate noch mehr zu verstehen. Das ist der Weg.
Gratulation an Peer Frasch, der die Prüfung zum 3. Dan gemeistert hat.
Und Danke an Helge, Tina, Marvin, Sandra und Peer, dass ihr dabei gewesen seid.



Ostholsteiner Karatekader erfolgreich

 

Am Samstag, 25.06.2016 wurde der 2. Sieben-Seen-Cup in Schwerin durch das Dojo Ronin ausgetragen. Einige Schüler aus dem Ostholsteiner Kader vom Karate Dojo e.V. nahmen den Weg nach Schwerin auf sich, um in den Disziplinen Kata (Formlauf) und Kumite (Kampf) an den Start zu gehen.

Bei dem sehr gut organisierten Turnier zeigten die Schüler aus dem Kader (Schüler aus folgenden Dojo´s: Itosu Neustadt, Yoshino Scharbeutz und Nippon Grömitz), bei sommerlich schwülen Temperaturen in der Halle, hervorragende Leistungen und konnten sich insgesamt über 6 erste, 9 zweite und 2 dritte Plätze freuen. In den Team-Wettbewerben gingen jeweils die ersten Plätze an das Kader aus Ostholstein.

Die einzelnen Platzierungen gingen an Tjalf Gregorius: Platz 1 in Kumite und Platz 2 in Kata, Chiara Förster: jeweils Platz 1 in Kata und Kumite, Josy Oberberg: Platz 1 in Kumite, Marvin Kühl: Platz 1 in Kata und Platz 2 in Kumite, Fynn Weber: Platz 2 in Kata, Louisa Harz: jeweils Platz 2 in Kata und Kumite, Alexander Kalla: Platz 1 Kumite und Platz 2 in Kata, Hanna Ehlers: Platz 2 in Kumite, Margarita Rubenstein: Platz 3 in Kumite, Ying-Ying Förster: jeweils Platz 2 in Kata und Kumite und Elfriede Förster, Platz 3 in Kumite.

In den Teamwettbewerben Kumite konnte sich das Team vom Kader der Jungen mit Marvin Kühl, Alexander Kalla und Matthis Bahr sowie der Mädchen mit Kim Hachmeier, Josy Oberberg und Margarita Rubenstein jeweils über den 1 Platz freuen.



Ostholsteiner Karatekader erfolgreich beim 2. Sieben-Seen-Cup in Schwerin

Scharbeutzer Karate-Kinder erfolgreich

 

Anfang Juni fanden die Norddeutschen Meisterschaft im Karate für die Kinder in Pönitz statt. Insgesamt gingen ca. 70 Kinder an den Start. Darunter war auch das Team vom Scharbeutzer Karateverein Yoshino. Die Kinder waren sehr erfolgreich und haben sich für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft des Deutschen Traditionellen Karateverband qualifiziert.

Gestartet wurde in Kata ( Schattenkampf, Form ). Die Platzierungen der Scharbeutzer Kinder in den einzelnen Gruppen. Lasse Floßbach-Pl.1, Tim Nüchter-Pl.2, Alexander Kalla-Pl.1, Jaro Vogler-Pl.3, Mika Kuns-Pl.2, Fynn Weber-Pl.3, Jonna Kortstock-Pl.3, Elfriede Förster-Pl.3.

Im Kumite ( Kampfübungen für Kinder ), Lasse Floßbach-Pl.1, Thies Frasch-Pl.1, Tim Nüchter-Pl.2, Mika Kuns-Pl.2, Alexander Kalla-Pl.2, Jonna Kortstock-Pl.2, Jaro Vogler-Pl.3, Elfrieder Förster u. Chiara Kortstock-Pl.3 und Fynn Weber-Pl.3. Damit fahren alle zu Deutschen Meisterschaft, die im November im Harz stattfinden wird.



Die scharbeutzer Karate-Kinder waren sehr erfolgreich. Qualifiziert für die deutschen Meisterschaften

Schnuppertraining zum 30. jährigen Jubiläum

 

Seit 30 Jahren wird im Scharbeutzer Karateverein Yoshino das traditionelle Karate unterrichtet. Traditionelles Karate hat viele Facetten. Es ist eine alte Kampfkunst, die der Selbstverteidigung dient. Sie fördert aber auch das allgemeine Körpergefühl, die Motorik und die Konzentration werden verbessert. Daneben werden Werte, Toleranz, Respekt, Höflichkeit und das Miteinander gelebt.


Der Karateverein Yoshino lädt sie/euch zu einem Schnuppertraining (5 Einheiten) ein.


Die Anfängergruppe (ab 8. Jahren, Jugendliche und Erwachsene) trainiert immer montags und donnerstags von 17.00 – 18.00 h. In der „Minigruppe“ (Kinder von 5 – 8 Jahren) ist ein Einstieg jederzeit möglich. Diese Gruppe trainiert montags von 16.00 – 17.00 h. Trainingsort ist die Sporthalle der Ostsee-Grundschule in Scharbeutz, Schulstraße. Rufen sie gerne an, wir heißen sie/euch herzlich willkommen.



9. Ostsee-Cup von "Karate-Dojos e.V" in Neustadt

 

Am 05. März fand der 9. Ostsee-Cup von "Karate-Dojos e.V" in Neustadt statt.

Das Team aus Scharbeutz war wieder einmal sehr erfolgreich dabei. So konnten viele 1. Plätze errungen werden. Insgesamt gingen aus 13 Vereinen 175 Karateka an den Start.


An dieser Stelle möchte ich mich bei euch, liebe Schüler und bei den Eltern und Angehörigen dafür bedanken, dass ihr immer so engagiert dabei seid.


So ist der Weg des Karate eine wahre Freude.



9. Ostsee-Cup von Karate-Dojos e.V in Neustadt

Karate-Lehrgang Grömitz

 

Am 20.02.2016 sind 85 Schüler des Shotokan-Karate aus Frankfurt/Oder, Hoym (Harz), Sülfeld, Neustadt, Schwerin, Scharbeutz und natürlich die Grömitzer beim Lehrgang von Karate-Dojos e.V dabei gewesen. Als Trainer waren Frank Herrmann (5. Dan) und Jörg Arndt (5. Dan) aktiv. Es war ein Lehrgang mit vielen Themen (Rotion, Kompression, Dekompression, Spannung und Entspannung). Die Atmosphäre war sehr harmonisch, die Schüler waren voll und sehr interessiert bei der Sache. Vielen Dank an Tina, die wieder viel organisiert hat.



Und wieder hat es einer geschafft

 

Am 13.02.2016 feierte Jens Grundwald mit seinem Dojo das 20-jährige Bestehen. Tagsüber durften wir einen tollen Lehrgang mit Sensei Manfred Schmoigl erleben, an dessen Ende Dan-Prüfungen stattfanden. Vier Schüler traten an. Helge Lähn, Tina Kühl, Marvin Kühl ( alle Nippon-Dojo Grömitz ) und unser Luca Förster!!
Es war eine anspruchsvolle Prüfung, die alle gemeistert haben.

Und wieder hat es einer geschafft

Deutsche Meisterschaft der Kinder

 

Am 14. November fanden die Deutschen Meisterschaften der Kinder in Landshut statt. Nachdem sich im Frühjahr aus Scharbeutz 9 Kinder für die Teilnahme qualifiziert hatten, ging die Reise mit den Eltern am Freitag, den 13.11.15, los. Ich selbst war zu der Zeit in Berlin. Hier schon mal ein großes Dankeschön an Familie Hein, Familie Kortstock, Familie Kalla, Familie Förster und an Gerald, Peer und Tina.

Die Kinder aus Scharbeutz waren wieder einmal sehr erfolgreich:
Deutsche Meister wurden:

Jaro Vogler ( Kata ), Elfriede Förster ( Kumite ), Alexander Kalla ( Kumite )

Die weiteren Platzierungen:
Vize-Meister:
Jaro Vogler ( Kumite ), Elfriede Förster ( Kata ), Jonna Kortstock ( Kata u. Kumite ).

Herzlichen Glückwunsch. Ihr seid auf einem ganz tollen Weg im Karate.

 



Erfolgreiche Karatekämpfer aus Scharbeutz

 

Bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften des D.T.K.V. (Deutscher Traditioneller Karate Verband) in Dingolfing ( Bayern ) erzielten die Scharbeutzer ( Karateverein Yoshino ) beachtliche Erfolge. So wurde Luca Förster Dritter im Kumite ( Freikampf ). Nele Johannsen wurde ebenfalls Dritte im Kumite und Vizemeisterin in Kata ( Schattenkampf-Form ). Josy Oberberg erkämpfte sich in ihrer Gruppe den dritten Platz im Kumite.

Im Supercup ( Starter des Nationalkaders ) wurde Ying Ying Förster Vizemeisterin im Kumite.

(Foto v.l. Luca Förster, Josy Oberberg, Nele Johannsen, Karol Wasilewski, Ying Ying Förster und Trainer Jörg Arndt)

 



Sensei Naito in Scharbeutz

 

Zum sechsten Mal hatten wir in unserer Region hohen Besuch. Sensei Naito gab in Scharbeutz einen interessanten Lehrgang. Schwerpunkte waren die innere Energie, die Rotation der Hüfte. Diese Themen wurden im Kihon, im Kihon Kumite und bei der Ausführung der Kata trainiert. Bei der Oberstufe ging es zum Schluss um die Prinzipien der Kata Sochin. Sensei Naito ist ein Lehrer, der alle Bewegungen zeigt, das zeichnet ihn aus. Ebenso zeichnet ihn seine Nähe, die er zu den Schülern hat, ebenfalls aus.
Für mich ist er ein besonderer japanischer Meister, der es verstehst, alle zu motivieren, jedem das Gefühl zu geben, sich zu verbessern.
Am Ende des Seminars stellten sich vier Schüler ( innen ) vom Yoshino-Dojo der Prüfung zum Shodan ( 1. Dan ). Prüfer war Jörg Arndt ( 5. Dan ), an seiner Seite saß Sensei Naito als Gast. Dies gab der Prüfung noch ein besonderes Flair. Am Ende hatten die Anwärter ihre Prüfung gemeistert.
Herzlichen Glückwunsch.

Im kommenden Jahr ist Sensei Naito wieder bei uns. Den 17.09.2016 kann man sich bereits notieren.

Dank an die Schüler, die dabei waren und vielen Dank an Sensei Naito, der uns auf dem Weg des Karate helfen will.






Sieben-Seen-Cup in Schwerin

 

Am 11.07.15 fuhren einige Schüler des Kaders von Karate-Dojos e.V. ( Yoshino und Nippon Dojo ) nach Schwerin, wo der erste Sieben-Seen-Cup ausgetragen wurde. Veranstaltet hatte diesen Cup das Ronin aus Schwerin. Es waren faire und harmonische Wettkämpfe, ebenso fand ich die KR-Entscheidungen ausgewogen und korrekt.

Unser Kader war super erfolgreich!!!

Jan Nielsen wurde mit seiner Kata Erster.
Josy Oberberg wurde 1. im Kumite, ebenso Chiara Kortstock. Alex Kalla erkämpfte sich ebenfalls den 1. Platz im Kumite und wurde Dritter in Kata. Fynn Morzik wurde Vizemeister im Kumite, Nele Johannsen ebenfalls. Sie erreichte auch den dritten Platz im Kumite. Kim Hachmeier wurde Zweite in Kata!!
Glückwunsch, und wenn ich hier von Kumite schreibe, meine ich Freikampf!! Das wies sich dadurch aus, dass es keinerlei Verletzungen gab. Zum Schluss muss ich das Team der Mädchen mit Josy, Nele und Kim erwähnen. Es war einfach eine große Freude, euch kämpfen zu sehen. Ihr habt überzeugend gekämpft und am Ende auf dem Treppchen gestanden, ganz große Klasse.

Und nun wünsche ich allen schöne Ferien, sage Danke an Jörg Piterek, dass er dabei war, Danke an die Eltern, die mitgefahren sind.
Und Gratulation an das Dojo Ronin, es war super organisiert.
Oss
Jörg





Pressemitteilung: Norddeutsche Karatemeister

Mitte Juni fanden in Pönitz die Norddeutschen Meisterschaften im Karate für die Kinder statt.

Ausrichter im Namen des D.T.K.V. war der Scharbeutzer Karateverein Yoshino, der ein Team mit
11 Kindern an den Start gingen ließ.
Bei dieser Meisterschaft ging es darum, sich für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im November zu qualifizieren.
Im Team der Scharbeutzer waren in diesem Jahr Kinder dabei, die das erste Mal am Start waren.
Das Team war wieder einmal sehr erfolgreich.
Es wurde in Kata ( Schattenkampf ) und Kihon-Kumite ( vorgeschriebener Kampf ) angetreten.
Das Team mit Jaro Vogler, Thies Frasch u. Mathies Fasch wurde im Kata-Team Meister.
Diesen Titel errang ebenfalls das Team mit Elfriede Förster, Natascha Hein und Chiara Kortstock.
In den Einzelwettbewerben ging der Titel zweimal nach Scharbeutz.
Elfriede Förster ( Kata ), Thies Frasch ( Kumite ).
Vizemeister wurden Jonna Kortstock ( Kumite ), Jaro Vogler ( Kata ) und Alexander Kalla ( Kata ).
Den dritten Platz in Kata erreichte Jonna Kortstock.

Damit darf ein starkes Team ganz sicher auf den Deutschen Meisterschaften starten.

Oss
Jörg

Pressemitteilung: Erfolgreiche Karatekämpfer aus Scharbeutz


(Foto v.l. Luca Förster, Josy Oberberg, Nele Johannsen, Karol Wasilewski, Ying Ying Förster und Jörg Arndt)


Bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften des D.T.K.V. (Deutscher Traditioneller Karate Verband) in Dingolfing (Bayern) erzielten die Scharbeutzer (Karateverein Yoshino) beachtliche Erfolge. So wurde Luca Förster Dritter im Kumite (Freikampf). Nele Johannsen wurde ebenfalls Dritte im Kumite und Vizemeisterin in Kata (Schattenkampf-Form). Josy Oberberg erkämpfte sich in ihrer Gruppe den dritten Platz im Kumite.
Im Supercup (Starter des Nationalkaders) wurde Ying Ying Förster Vizemeisterin im Kumite.
Oss
Jörg

Abschluss-Seminar 2014



Das Abschluss-Seminar hat mir sehr gut gefallen. Die Atmosphäre war gut, das Feuer brannte bei allen. Nur so geht es, wenn wir diesen Weg gehen, leben wir das Karate. Und der Nachwuchs kann sich dem nicht entziehen. Vielen Dank an euch!! Die Prüfungen haben mir ( und Peer !! ) wirklich gut gefallen, wir konnten ein gutes Niveau sehen. Weiter so!! Genießt die ruhige und entspannte Zeit, die nun auf uns alle zukommen wird.
Oss
Jörg

Liebe Karateka, Schüler, Eltern und Angehörige des Yoshino-Dojo Scharbeutz,

dieses Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Es war ein Jahr voller Freude, vieler Erlebnisse, Meisterschaften, Lehrgängen und vieler Begegnungen. Gemeinsam sind wir wieder viele Schritte auf dem Weg des Karate gegangen. Ich möchte mich bei Jens Rathje und bei Natascha Diestel bedanken. Beide leiten seit Jahren die Mini-Gruppe mit großem Erfolg. Ferner bedanke ich mich bei Moya Pistorius und bei Peer Frasch, die beide als Trainer im Dojo aktiv sind. Sie sind nicht nur das, sie sind für mich wichtige Berater und Begleiter auf dem Weg. Ebenso sage ich Danke an Jörg Piterek, er weiß warum ☺. Liebe Eltern und Angehörige, ein großes Dankeschön geht an euch/sie!! Ich freue mich über eure Bereitschaft, bei Lehrgängen und Meisterschaften dabei zu sein.
Und nicht zuletzt sage ich Danke an alle Schüler, die regelmäßig zum Training kommen und mir immer wieder große Freude bereiten. Ich bin froh und auch stolz, zusammen mit euch das Karate trainieren zu dürfen. Ich denke, wir haben uns gut entwickelt, die Grundprinzipien des Shotokan-Karate wieder ein bisschen mehr verstanden. Unser Karate hat sich aus meiner Sicht positiv entwickelt. An dieser Stelle sei auch Danke gesagt an Manfred Schmoigl und an Sensei Naito.

Wie schaut es nun in der Zukunft aus?

Für mich ist es von immenser Bedeutung, dass wir im Karate viele Begegnungen haben und uns ständig weiterbilden, mit anderen Schülern und Trainern im Kontakt sind. Darüber hinaus sind für mich Seminare und Dan-Prüfungen bei japanischen Instruktoren eng mit der Ausbildung im Karate verbunden. Das Ursprungsland des Karate ist Japan, und dort werden im Zentraldojo immer noch die japanischen Lehrer streng, diszipliniert und traditionell ausgebildet.
Ich möchte meinen Schülern in der Zukunft die Möglichkeit offerieren, bei einem Meister Dan-Prüfungen ( Schwarzgurtprüfungen ) absolvieren zu können. Mein Weg geht in Richtung JKA ( Weltverband Japanisch Karate Association ). In Deutschland haben mehrere Vereine genau diese Intention. Je mehr Vereine sich stark machen, desto eher erreichen wir dieses Ziel. Und wir würden dadurch neue und interessante Begegnungen, Turniere u. Lehrgänge erleben, die unseren Weg des Karate bereichern werden.

Für die kommenden Jahre bedeutet es für uns ( Yoshino-Dojo ), dass wir in 2 Verbänden aktiv und gemeldet sind. Zum einen im DTKV ( wie bisher ) und zusätzlich im DKV, hier JKD-Shoto ha ( www.jkd-shotoha.de ). Das bedeutet, dass wir im Jahr Mehrkosten in Höhe von ca. 40 € ( Mitgliedschaft Prüfungen in 2 Budopässen eingetragen ) pro Schüler haben werden. Ich hoffe, es wird von allen Schülern ( Eltern ) getragen, so dass wir den Schritt gehen können. Bei Fragen oder Bedenken, würde ich mich um eine Rückmeldung freuen. Ansonsten gehe ich vom Einverständnis aus.
Ich wünsche allen eine schöne und besinnliche Zeit mit Ruhe und Zufriedenheit im Geiste und im Herzen!!
Oss
Jörg

Pressemitteilung: Deutsche Meister im Karate


Es war wieder einmal soweit, eine Meisterschaft stand uns bevor. So fuhren wir zusammen mit den Eltern nach Leutenbach, in die Nähe von Stuttgart, wo in diesem Jahr die Deutschen Meisterschaften im Karate für die Kinder stattfanden. Die Hinreise war entspannt, kein Stau. So kamen wir gegen 19.00 h in der Jugendherberg Ludwigsburg an. Am Samstag wurde es dann spannend. Als wir in der Halle ankamen, war alles bestens vorbereitet. An dieser Stelle Dankeschön und Respekt an das gesamte Team von Helmut Eisenmann. Es war eine tolle Meisterschaft. Die Scharbeutzer Kinder konnten große Erfolge feiern. Jonna Kortstock und Natascha Hein wurden in ihren Altersgruppen im Kumite Deutsche Meister. Alexander Kalla wurde Vizemeister. Die dritten Plätze erkämpften sich Chiara Kortstock, Elfriede Förster und Chiara Förster. In der Disziplin Kata erreicht Jonna Kortstock den dritten Platz und Natascha Hein wurde in ihrer Gruppe Vierte. Wir waren zufrieden und gingen am Abend alle zum Griechen und ließen es uns schmecken. Die Rückreise am Sonntag war genauso entspannend wie die Hinfahrt, so dass wir gegen 17.00 h zurück waren. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Moya, an Michaela und Michael, Anita und Thorsten, Rene und Anita und an die lieben Eltern von Meico. Ohne euch geht es nicht. Danke an die Kinder, es hat mir eine große Freude bereitet, mit euch unterwegs zu sein.
Oss
Jörg

Karate perfekt in Berlin







Karate perfekt in Berlin

Das Wochenende vom 27. – 29.06.14 stand unter der Überschrift Karate in Berlin. Der JKDO veranstaltete dort einen Lehrgang mit den Sensei Tsuchiya und Kokubun.
Moya, Jörg und ich fuhren zu diesem Lehrgang und wurden total begeistert. Zum einen waren dort viele Karateka, die man schon ganz lange kennt, zum anderen war die Atmosphäre sehr angenehm, es waren wohl gut 300 Schüler angereist.
Sensei Tsuchiya ist ein exzellenter Techniker, der die Körperdynamiken absolut beherrscht. Bei ihm haben wir Kihon und die Kata Kanku Dai, Enpi und Nijushiho üben dürfen. Sensei Kokubun strahlte Gelassenheit und Ruhe aus. Er beherrscht die Kunst der Ruhe beim Kumite. Und so war dies auch sein Thema, unheimlich viele Ideen für die Techniken und Bewegungslehre. Diesen beiden Meister sind wirklich eine Bereicherung gewesen. Alles in allem war dies ein geniales Karatewochenende. Gerne wieder!!

( Foto: links Sensei Tsuchiya, rechts Sensei Kokubun )

Deutsche Meister 2014





Deutsche Meister 2014

Am Freitag, den 04.04.14, fuhr ich mit Josy Oberberg, Ying Ying Förster und Luca Förster nach Wunsiedel in Bayern.
Die drei waren Teilnehmer an der Deutschen Meisterschaft des D.T.K.V.
Mit dem Mietwagen ging es über den Berliner Ring nach Wunsiedel, eine Fahrt, die schnell verging. Gegen 19.00 h waren wir dann in der Jugendherberge angekommen. Kurz nach uns waren die Eltern von Josy auch da ( toll, dass ihr mitgekommen seid ).
Nachdem wir die Zimmer bezogen hatten, fuhren wir in unseren “Isal”, eine gemütlich bayrische Gastwirtschaft in Bad Alexanderbad.
Dort trafen wir Peer, Tina und Jens. Anschließend gingen wir rechtzeitig ins Bett.
Am Samstag begann die Deutsche Meisterschaft. Und ganz ehrlich, was unsere Schüler dort gezeigt haben, war einfach nur beeindruckend und gut. Josy wurde in ihrer Gruppe Vizemeisterin in Kata und Deutsche Meisterin in Kumite. Luca wurde in seiner Gruppe mit der Kata Bassai Dai Vizemeister. Ying Ying konnte in ihrer Gruppe mit der Kata Meikyo und Jion überzeugen und wurde Vizemeisterin.
Im Kumite wurde sie nach einem spannenden Kampf gegen Yvonne Deutsche Meisterin. Dieses Mal nicht mit ihrer Lieblingstechnik Haito Uchi, sondern zweimal mit einen genial durchgeführten Kizami Zuki—Toll!! Sie darf sich ganz besonders freuen, da dies nun der Eintritt in Nationalkader des D.T.K.V. war. Glückwunsch.
Und nicht zu vergessen ist Peer, der zwar sein Dojo in Grömitz leitet, aber auch immer zum Yoshino Dojo gehören wird.
Er ist ein genialer und ruhiger Kämpfer, das zeigte er auf dieser Meisterschaft wieder einmal. Auch er wurde Deutscher Meister im Kumite!
Mit diesen tollen Erfolgen ging es am Samstagabend wieder in die Heimat, so dass wir alle gegen 01.00 h im Bett lagen.

Oss

Jörg

Karateschüler aus Scharbeutz auf Erfolgskurs




Pressemitteilung
Karateschüler aus Scharbeutz auf Erfolgskurs

Zum achten Mal veranstaltete der Verband Karate-Dojos e.V. den Ostsee-Cup in Lübeck. Dieses Karateturnier steht unter dem Motto: faire Wettkämpfe, viele Begegnungen und Erfahrungen sammeln.
So reisten 155 Starter aus 11 Vereinen des Nordens und aus dem Harz am 01. März nach Lübeck – Kücknitz, um dort am Wettkampf teilzunehmen.
In allen Gruppen waren starke Leistungen und spannende Kämpfe zu sehen. Das Scharbeutzer Team vom Karateverein Yoshino ging auch an den Start.
Gestartet wurde in der Disziplin Kata (Schattenkampf) und Kumite (Kampfübungen bzw. freier Kampf).

Hier die Platzierungen der Scharbeutzer Karateka.
Im Kumite bei den Jungen.
Fynn-Ole Morzik Pl. 1, Elias Rescher Pl. 1, Alex Kalla Pl 3, Karol Wasilewski Pl 1, das Team mit Fynn-Ole Morzik, Ansgar Reyscher und Alex Kalla auf Pl. 1.
Kata bei den Jungen.
Alex Kalla auf Platz 1, Karol Wasilewski Pl 2, und das Team mit Alex, Ansgar und Fynn-Ole erkämpfte sich auch hier den 1. Platz.
Bei den Mädchen sah es ähnlich erfolgreich aus.
Elfriede Förster Pl. 1, Kim Hachmeier Pl. 2, Nele Johannsen Pl. 1, Ying Förster Pl. 1.
Im Kumite konnten die Scharbeutzer Mädchen/Frauen ebenfalls die vorderen Plätze belegen.
Elfriede Förster auch hier auf Pl. 1, Natscha Hein Pl. 3, Lena Mehnter Pl. 2, wie bei Kata wurde Nele Erste und auf Platz 2 kam Kim. Josy Oberberg Pl. 3.
Ying Ying Förster startete auch bei den Frauen und konnte sich den zweiter Platz erkämpfen.
Das Team mit Nele Johannsen, Kim Hachmeier und Josy Oberberg kam auf Pl.1, ebenso das Team mit Elfriede Förster, Natascha Hein u. Chiara Kortstock.
Das Team mit Chiara Förster, Lea + Lena Mehnert errang den zweiten Platz.

Seit Jahren sind die Schabeutzer Karateka sehr erfolgreich bei Wettkämpfen, in den Kumite-Wettbewerben fast ungeschlagen. Der nächste Wettkampf wird am 24. Mai in Pönitz sein, dort finden dann die Norddeutschen Meisterschaften der Kinder statt.

Jörg Arndt

Vierter Lehrgang mit Sensei Naito ( 8.Dan)/Schwarzgurtprüfung

Am 21.09.13 fand der vierte Lehrgang mit Sensei Naito ( 8.Dan) in Neustadt statt. Insgesamt reisten 90 Teilnehmer an, um sich im traditionellen Karate fortzubilden. Sensei Naito ging auf die grundlegenden Dinge ein, die für das traditionelle Karate immens wichtig sind. Dazu gehören die Körperdynamiken, das Verlagern des Schwerpunktes und die genaue Ausführung der Technik, um die Energie zu bündeln und somit das Power zu entfalten. Jede der Bewegungen wurde von ihm vorgeführt.

Im Anschluss wurde es für die Scharbeutzer Schülerin, Ying Ying Förster, aufregend.
Sie stellte sich der Prüfung zum Schwarzgurt ( 1. Dan ). Nach 8 Jahren Training war sie soweit vorbereitet. Mit viel Energie und Power absolvierte sie die Prüfung unter den strengen Augen des Sensei Naito erfolgreich.
Herzlichen Glückwunsch!!

Im Anschluss wurde es noch einmal im “Klüver” in Neustadt gemütlich.

Vielen Dank an das Neustädter Dojo Itosu und vielen Dank an die Schüler, die dabei waren. Für das kommende Jahr hat Sensei Naito sein Kommen zugesagt.






( Fotos : Sensei Naito Übergabe Schwarzgurt Jörg Arndt u. Ying Ying Förster )

Nachwuchsturnier Karate in Scharbeutz

Am vergangenen Samstag veranstaltete der Verband “Karate Dojos e.V” in Scharbeutz ein Nachwuchsturnier für Kinder und Jugendliche von 12 bis 17 Jahre im Freikampf. Beim Freikampf kommt es im Karate darauf an, die Techniken mit maximaler Energie auszuführen, ohne jedoch den anderen zu verletzen. Das bedeutet, dass man seine Techniken beherrschen muss und die “Trefferpunkte” unmittelbar vor dem Körper des anderen gesetzt werden. Die Aufgabe der Kampfrichter ist dann, die dementsprechenden Wertungen zu geben. Es war das erste Turnier dieser Art, an dem der Nachwuchs seine Erfahrungen sammeln durfte. Angereist waren Karateschüler aus Rosenow ( Schwerin ), Hamburg, Grömitz, Neustadt und die Kinder vom Karateverein Yoshino Scharbeutz. Das Ergebnis war beeindruckend, weil klasse und spannende Kämpfe zu sehen waren.
( Foto: Team aus Scharbeutz )

In ihren Gruppen konnten sich die Scharbeutzer gute Plätze erkämpfen.
Alexander Kalla errang den 1. Platz.
Yannik Panke erkämpfte sich den 3. Platz.
Im Finale standen sich bei den Mädchen zwei Scharbeutzer Mädchen. Lea Mehnert wurde erste und auf Platz kam Chiara Förster. Bei den älteren standen sich die beiden Scharbeutzer Mädchen Nele Johannsen und Ying Ying Förster im Finale gegenüber. Es war ein spannender und überaus technisch genialer Kampf. Am Ende errang Ying Ying den ersten und Nele den zweiten Platz.

Schon jetzt steht fest, dass dieses Turnier wiederholt werden wird.

Demnächst starten in Scharbeutz die Anfängerkurse!!
Lehrgänge, Termine und Kurse

Norddeutsche Meister im Karate

Am ersten Samstag im Monat Juni fanden wieder einmal die Norddeutschen Meisterschaften der Kinder im Karate in Grömitz statt. Veranstalter war der Deutsche Traditionelle Karateverband ( D.T.K.V. ), der sich die Aufgabe stellt, das traditionelle Karate mit seinen Werten zu unterrichten. Insgesamt gingen 85 Kinder aus Dresden, Berlin, Halberstadt, Hoym, Neustadt, Grömitz, Gersdorf und Scharbeutz an den Start.

Es wurde in den Disziplinen Kata ( Schattenkampf ), Kata-Team und Kumite ( Kampfübungen, halbfreier Kampf ) gestartet.

Die Schüler des Scharbeutzer Karatevereines "Yoshino" fuhren mit eine Gruppe von 17 Kindern, deren Eltern und den Trainern nach Grömitz.

Insgesamt gingen 10 Bronzemedaillen, 6 Silbermedaillen, 4 Goldmedaillen nach Scharbeutz. Elias Reyscher erkämpfte sich im Kumite den Titel. Kim Hachmeier konnte sich mit ihrer Kata gegen die Konkurrenz durchsetzen und wurde Meisterin. Die Teams mit Alexander Kalla, Niklas Schermer und Fynn-Ole Morzik und Enrique Bromund, Karol Wasilewski und Yannik Panke wurden in ihren Gruppen Meister im Kata-Team Wettbewerb.

Damit haben sich fast alle Teilnehmer aus Scharbeutz für die Teilnahme zur Deutschen Meisterschaft, die im November ebenfalls in Grömitz stattfinden wird, qualifiziert.

Ergebnisse Scharbeutzer Karateka Juli 2013 (PDF Download)


Zwei Deutsche Meister im Karate aus Scharbeutz

Der Deutsche Traditionelle Karate Verband richtete seine Deutsche Meisterschaft der Junioren in Marktredwitz (Bayern) aus.

Luca Förster und Ying Ying Förster, beide Karateschüler des Scharbeutzer Karatevereins "Yoshino", fuhren mit ihrer Familie in das gut 700 km entfernte Marktredwitz und gingen dort in beiden Disziplinen Kata und Kumite (Formkampf und Freikampf) an den Start. Luca konnte sich gegen seine Gegner durchsetzen und wurde Deutscher Meister im Freikampf.

Ying Ying setze sich in ihrer Gruppe durch und wurde sowohl in Kata als auch in Kumite Vizemeisterin. Und Peer Frasch, Trainer im Scharbeutzer Karateverein erkämpfte sich im Kumite den 3. Platz.

Herzlichen Glückwunsch für diesen tollen Erfolg von den Mitschülern und vom Lehrer Jörg Arndt!

Die Kinder bereiten sich derzeit auf die Norddeutschen Meisterschaften vor, die am 01. Juni in Grömitz ausgetragen werden.

- Jörg Arndt -

Kinderlehrgang und Kinderturnier in Schwerin

In diesem Jahr fanden der Kinderlehrgang und das Kinderturnier des "Karate-Dojos e.V." in Schwerin statt. Ausgerichtet und vorbereitet wurde das Wochenende vom Ronin-Dojo!

An dieser Stelle Dankeschön!!!

Samstag standen 60 Kinder in der Halle und konnten unter der Leitung von Jens Grunwald, 3. Dan und Jörg Arndt, 5. Dan, ihr Karate vertiefen. Es ist immer wieder eine Herausforderung, auch die Kleinen in den Bann ziehen zu können und ihnen das Karate nahe zu bringen und vertiefen zu können. Doch es gelang, in beiden Einheiten waren alle gut und konzentriert dabei.

Am Sonntag wurde es dann für 78 Starter aus den Dojos Yoshino Scharbeutz, Nippon Grömitz, Itosu Neustadt und Ronin Schwerin spannend.

Die Ergebnisse sind der Tabelle zu entnehmen.

Für Jörg Arndt ( Vors. des Karate-Dojos e.V) ist es wichtig, dass alle Kinder mit einer Erfahrung und guten Begegnungen nach Hause gehen. In seiner Eröffnungsrede sagte er: keiner geht als Verlierer nach Hause, im Gegenteil, jeder wird um eine Erfahrung reicher sein.

Und so wurde es wieder ein harmonisches und gut ausgewogenes Turnier.

Die Ergebnisse sind der Tabelle zu entnehmen.

Vielen Dank an alle Beteiligten für dieses harmonische Miteinander!!

- Jörg Arndt -

Scharbeutzer Kinder fuhren zur DM nach Landshut/Deutscher Meister!!

Die Scharbeutzer Karate-Kinder, die sich im Frühjahr bei den Norddeutschen Meisterschaften qualifizieren konnten, fuhren nun nach Landshut in Bayern, wo der D.T.K.V. die Deutschen Meisterschaften stattfinden ließ.

Am Freitag fuhren sie mit der Trainerin und Betreuerin Moya Pistorius und mit den Eltern los, denn es ging in das 900 km entfernte Landshut. Am 03.11.2012 sollten sie eine genial vorbereitete und spannende Meisterschaft erleben, denn hier traten bereits die Besten an. Es wurde in den jeweiligen Alters-und Leistungsgruppen in Kata ( Schattenkampf-Form ) und Kumite ( Kampfübungen, halbfreier Kampf ) gestartet.

Die Scharbeutzer Karate-Kinder konnten sich wieder einmal gut platzieren.

Ronja Fingerhut wurde in Kata die Vierte und errang den Vizemeister in Kumite. Natascha Hein wurde hier Vizemeisterin. Elfriede Förster erkämpfte sich in Kata den dritten Platz, ebenso Enrique Bromund. Nele Johannsen erreichte in Kata den vierten Platz. Kim Hachmeier wurde Dritte in Kumite, genau wie Paul Hardt.

Deutscher Meister im Kumite wurde Alexander Kalla.

In den Kata-Team-Wettbewerben wurden Niklas Schermer, Paul Hardt und Fynn-Ole Morzik Dritter. Das Team mit Enrique Bromund, Karol Wasilewski und Yannik Panke wurde Vizemeister!

Am Sonntag reisten alle erschöpft, aber voller guter Eindrücke nach Hause.

Herzlichen Glückwunsch von allen und vom Trainer Jörg Arndt!!

Dritter Lehrgang mit Sensei Naito ein großer Erfolg.

Zum dritten Mal durften wir einen Lehrgang mit Sensei Naito ( 8. Dan ) genießen. Er war der Einladung von "Karatedojos e.V." gerne gefolgt und bot in Neustadt ( Itosu Dojo ) einen Lehrgang der Spitzenklasse an. 125 Schüler aus dem Norden waren angereist, um dabei zu sein. Wieder einmal konnten wir das große und inspirative Wissen von Sensei Naito spüren. Der Funke sprang auf die Schüler über. Schwerpunkt des Unterrichts war in der ersten Einheit Kumite, wobei es hier um den Druck nach vorne und um die Flexibilität ging. Seine Vorführungen animierten die Schüler. Im zweiten Teil ging er auf die Kata Bassai Dai und Bassai Sho ein. Auch hier konnte man bei seinen Vorführungen seine katzenartige Beweglichkeit sehen.

Am Ende des Seminars stieg die Spannung. Vier Schülerinnen aus dem Scharbeutzer Karate Dojo Yoshino standen zur Dan-Prüfung an. Unter den strengen Augen von Sensei Naito meisterten Moya Pistorius, Alina Johansen, Lena Kammann die Prüfung zum 1. Dan. Im Anschluss trat Daniela Schüssler zur hohen Prüfung zum 3. Dan an. Auch sie meisterte die Prüfung hervorragend.

Am Abend saßen wir mit Sensei Naito im "Klüver" zusammen, wo wir seine philosophischen Art wieder einmal genießen durften.

Ich hatte die Ehre, ihm am Sonntag noch einmal unsere schöne Lübecker Bucht zu zeigen.

Für das Jahr 2013 hat er bereits wieder zugesagt. Am 21.09.2013 wird der vierte Lehrgang in Neustadt mit Sensei Naito stattfinden.

Glückwunsch noch einmal an die neuen Dan-Trägerinnen.

Oss
Jörg Arndt

Gasshuku des D.T.K.V. in Oberhaching/München

Am Wochenende 24. – 26.08.12 fand der diesjährige Gasshuku des D.T.K.V. in Oberhaching/München statt. Schon im Mai wussten Helge Lähn, Peer Frasch, Berrit Clausen, Daniela Schüssler, Tina Kühl, Jörg Piterek, Sandra Gerds und ich, wir werden dabei sein. Berrit war bereits in München und Jörg Piterek reiste mit dem Auto an. Und wir haben uns den Luxus gegönnt, mit dem Flieger anzureisen, so dass die Reise super entspannt war. Die Sportschule Oberhaching ist genial, super Zimmer und insgesamt eine tolle Sportanlage. Am Freitag reisten die Teilnehmer des Gasshuku an und um 16.00 h begann das Training. Die Atmosphäre war sehr harmonisch, das Training inspirierend, schweißtreibend und super interessant, An dieser Stelle ein Dankeschön an Manfred Schmoigl ( 6. Dan ) und Helmut Eisenmann ( 5. Dan ).

Alles in allem, ein geniales Wochenende, gutes Training und gute Begegnungen.
Und mit meiner "kleinen Truppe" hatte ich viel Freude, war eine schöne Zeit mit euch.

Jörg

Karate-Anfängerkursus 2012

Auch in diesem Jahr bietet der Scharbeutzer Karateverein Yoshino einen Anfängerkursus für alle Altersgruppen ab 8 Jahre an. Das bedeutet, vom Kind bis zum Erwachsenen sind alle willkommen.

Der Scharbeutzer Karateverein bietet seit 26 Jahren das traditionelle Karate an, was bedeutet, dass der Charakter und der Körper gestärkt werden. Disziplin und Höflichkeit sind neben dem Erlernen der Techniken von hoher Bedeutung.

Seit vielen Jahren sind die Schüler des Vereins sehr erfolgreich. Viele Deutsche Meister hat er in seinen Reihen.

Geleitet wird der Unterricht vom Karatelehrer Jörg Arndt ( 5. Dan ) und von gut ausgebildeten Trainern und Trainerinnen.

Wer also Interesse und Lust auf diesen Weg des Karate hat, ist herzlich willkommen. Trainiert wird immer am Montag und am Donnerstag in der Turnhalle der Ostsee-Grundschule in Scharbeutz, Schulstraße. Beginn ist der 13. September, um 17:00 h.

( J. Arndt )

Erfolgreiche Karatemeisterschaft für Scharbeutzer

Die Norddeutschen Meisterschaften des D.T.K.V. im Karate für die Kinder wurden jetzt in Grömitz ausgetragen. Der Scharbeutzer Karateverein Yoshino ging mit seiner Mannschaft an den Start und hatte am Abend 7 Norddeutsche Meister in seinen Reihen.

In der Disziplin Kumite ( Übungskampf bei den Kindern ) wurden Norddeutsche Meister in der jeweiligen Leistungsstufe Kim Hachmeier, Natascha Hein, Fynn-Ole Morzik und Enrique Bromund.
Weiter Platzierungen in dieser Disziplin erreichten Nele Johannsen mit dem zweiten Platz, Katie O`Connor wurde Dritte.
Lena Mehnert wurde Vizemeisterin und ihre Schwester Lea folgte ihr auf Platz 3.
Elfriede Förster erkämpfte sich den 2. Platz, hinter ihr Ronja Fingerhut auf Platz 3.
Karol Wasilewski und Alenander Kalla erreichten den 2. Platz. Paul Hardt und Quentin Liebelt konnten sich jeweils Platz 3 erkämpfen.
In der Disziplin Kata ( Schattenkampf ) wurden Norddeutsche Meister in ihren Gruppen Nele Johannsen, Elfriede Förster und Alexander Kalla.
Vizemeister können sich Kim Hachmeier, Natascha Hein nennen.
Und den dritten Platz erreichten in den Gruppen John-Nicolas Jäger, Quentin Liebelt und Paul Hardt.

Damit haben sich die Scharbeutzer Kinder für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften, die Anfang November in Bayern stattfinden, qualifiziert.

Der Trainer und Karatelehrer Jörg Arndt ( 5. Dan Karate ) ist sehr stolz auf den Nachwuchs. Seine Worte: Da wächst eine super Gruppe heran, mit der er noch viele Jahr Spaß und Freude beim Training haben wird.

Info zum Scharbeutzer Karateverein: www.yoshino-karate.de

( J. Arndt )

Ostsee-Cup 2012

Der erste Samstag im Monat März ist mittlerweile ein fester Termin für den Ostsee-Cup geworden. Am 03. März war es dann wieder soweit. Insgesamt 102 Starter aus den Dojos Ronin Schwerin, Kaltenkirchen, Fudo-Shin Potsdam, Nippon Grömitz, Itosu Neustadt, Yoshino Scharbeutz und Shuri Lübeck kamen nach Lübeck, wo das Team von Jürgen Schmeckebier die Halle genial auf den Cup vorbereitet hatte. An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön!

Im Verlauf der Meisterschaft konnten wir faire Wettkämpfe und gute Leistungen sehen. Spannend waren die Team-Wettbewerbe im Kinderbereich. Der Nachwuchs wird uns ganz bestimmt in den kommenden Jahren viel Freude bereiten.

In den Gruppen der Frauen und der Herren wurde es ganz am Ende des Cups noch einmal spannend und interessant.

Die Idee des Ostsee-Cups war, faire Wettäämpfe zu veranstalten. Es sollten Begegnungen geben und es soll harmonisch zugehen.
Fazit dieses Cups: ja, wir haben diese Ziele wieder einmal erreichen können.

Vielen Dank an die Starter, an die Eltern, den Kampfrichtern und dem Orga-Team von Jürgen.

Der nächste Ostsee-Cup: 02. März 2013

Bericht / Pressemitteilung
3 Deutsche Meister im Karate

Der Scharbeutzer Karateverein Yoshino ( www.yoshino-karate.de ) kann stolz sein. 3 Deutsche Meister sind in seinen Reihen. Mit 14 Teilnehmern fuhr der Trainer Jörg Arndt und die Trainerin Moya Pistorius nach Marktredwitz, wo die diesjährige Deutsche Meisterschaft der Kinder im Karate vom Deutschen Traditionellen Karateverband ausgetragen wurde. Die 14 Kinder aus Scharbeutz hatten bereits im Mai die Hürde auf der Norddeutschen Meisterschaft genommen und sich für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft qualifiziert.

In Marktredwitz gingen insgesamt 180 Kinder aus dem gesamten Bundesgebiet an den Start. Es waren harte und faire Kämpfe mit einer hohen Qualität zu sehen. In den unterschiedlichen Altersgruppen wurde in Kata ( Form, Formkampf ) und Kumite ( Kampfübungen ) gestartet. Die Ergebnisse für die Scharbeutzer Kinder. In Kata wurde Enrique Bromund dritter, jeweils auf Platz vier kamen Nele Johansen und Danny O`Connor. Im Kumite wurde Enrique im zum dritten Mal in Folge Deutscher Meister, nachdem er gegen seinen Mitstreiter aus Scharbeutz einen harten Kampf für sich entscheiden konnte. Karol Wasilewski wurde Vizemeister. Paul Hardt ist noch recht neu im Scharbeutzer Karateverein und erkämpfte sich ebenfalls in seiner Altersgruppe den Titel. Yannik Panik wurde Vizemeister. Ebenfalls zum dritten Mal in Folge wurde Nele Johannsen Deutsche Meisterin. Danny O`Connor kämpfte sich auf Platz 3. Beide Trainer und die mitgereisten Eltern fuhren voller Stolz nach Hause.

Der Scharbeutzer Karateverein Yoshino bietet traditionelles Karate an. In allen Altersgruppen kann in unterschiedlichen Gruppen trainiert werden. Insbesondere wird noch einmal auf die Minigruppe ( 5 – 7 jährige ) hingewiesen, die jeweils am Montag trainieren. Aber auch Jugendliche und Erwachsene haben die Möglichkeit, im jetzigen Anfängerkursus einzusteigen. Karate ist ein Weg, den es sich zu gehen lohnt, sagt der Scharbeutzer Karatelehrer Jörg Arndt ( 5. Dan Karate ). Info: 0172 4130624

Pressemitteilung
Zum ersten Mal richtete der Scharbeutzer Karateverein "Yoshino" die Norddeutschen Meisterschaften der Kinder in Pönitz aus.

Insgesamt gingen 85 Kinder aus Dresden, Hoym (Harz), Berlin, Neustadt, Grömitz, Halberstadt und Scharbeutz an den Start. Gestartet wurde in den Disziplinen Kata (Schattenkampf) und Kihon-Ippon-Kumite (Kampfübungen).

Das Scharbeutzer Team ging mit 20 Kindern an den Start. Überaus erfolgreich konnten sich die Scharbeutzer Kinder in ihren Altersgruppen gute Plätze erkämpfen.

Die Platzierungen in Kata. Niklas Schermer 4. Platz. Paul Hardt, 2 Platz und Alexander Kiehn 3. Platz. Lea Mehnert errang den 3. Platz. In ihrer Gruppe kam Katharina Kachouri auf den 3. und ihre Schwester Sophie Kachouri auf den 2. Platz. Karol Wasilewski erreichte Platz 4 und Enrique Bromund wurde Vizemeister. Bei den Mädchen kam Katie O`Connor auf Platz 3, Nele Johannsen erkämpfte sich Platz 2 und Kim Hachmeier wurde Meisterin.

In der Disziplin Kumite waren die Jungen sehr erfolgreich. Fynn-Ole Morzik und Kay Kachouri kämpften sich auf Platz 3, während Paul Hardt Vizemeister wurde. Katharina Kachouri kam auf Platz 3 und ihre Schwester Sophie Kachouri wurde Vizemeisterin. Lena Mehnert erreichte den 3.Platz, ihr Schwester Lea kämpfte sich auf den 1. Platz. Enrique Bromund erreichte Platz 3, Karol Wasilewski errang den 2. Platz. In einer Gruppe gingen die ersten beiden Plätze nach Scharbeutz. Tobias Tüm wurde Vizemeister und Norddeutscher Meister wurde Yannik Panke. Bei den Mädchen gingen drei Plätze nach Scharbeutz. Kim Hachmeier kam auf Platz 3, den 2. Platz erreichte Katie O`Connor und Meisterin wurde Nele Johannsen Danny O`Connor wurde Norddeutscher Meister.

In der Disziplin Kata-Team (Synchronkampf) erreichten L. Mehnert, S. Kachouri und K. Kachouri den 3. Platz. Die Jungen mit Paul Hardt, Alexander Kalla und Alexander Kiehn kamen auf Platz 4. Das Team mit Enrique Bromund, Yannik Panke und Karol Wasilewski erreichten ebenfalls Platz 4.

Damit haben sich viele Kinder aus Scharbeutz für die Deutsche Meisterschaft im November qualifiziert.

Ab dem 15. November haben wir neue Trainingszeiten!!!
Klicke hier um nähere Infos zu erhalten!

Eine Karatewochenende mit Kindern
Es war wieder einmal soweit, der Kinderlehrgang in der Jugendherberge Klingberg hat statt gefunden.

Für mich ist dieses Wochenende immer ein ganz besonderes. Es ist erfrischend, mit den Kindern zusammen zu sein. Seit 1990 mache ich das nun und ich freue mich immer wieder aufs Neue, dieses Wochenende zu erleben.

Daniela Schüssler und Sebastian Kröger standen mir wieder zur Seite, vielen Dank an die beiden. Mittlerweile sind sie erwachsen, aber sie waren bereits als Kind dabei.

Dieses Mal hatte ich ein Thema, wie entsteht Kime Waza. Dabei ging es in allen vier Trainingseinheiten um die Atmung und um die Abfolge einer Technik.
Erst der Gedanke an die Technik, dann beginne mit auszuatmen, gehe dann in die Stellung und führe die Technik aus. Es war für mich sehr überraschend, wie gut die Kinder das umsetzen konnten.

Ich fuhr am Sonntag mit guten Gedanken nach Hause und ich weiß, diesen Lehrgang, das Zusammensein mit den Kindern, möchte ich noch sehr lange erleben.

Danke auch an Ulrike, die immer freundliche und hilfsbereite Herbergsmutter.

Oss

Jörg

Deutsche Meister im Karate
Im Mai konnten sich 20 Kinder aus dem Scharbeutzer Karateverein bei den Norddeutschen Meisterschaften des Deutschen Traditionellen Karateverbandes für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften der Kinder qualifizieren. Am vergangenen Wochenende fuhren die Kinder und viele Angehörige nach Halberstadt. Dort fand die Deutsche Meisterschaft statt. Die Scharbeutzer Kinder zeigten tolle Leistungen und konnten sich gegen die Konkurrenz durchsetzen. In verschiedenen Altersgruppen hat der Scharbeutzer Karateverein 6 Deutsche Meister in seinen Reihen.

Im Kumite-Wettbewerb (Kampfübungen) wurde Tobias Tüm, Enrique Bromund, Levin Cau, Alica Cau und Nele Johannsen Deutsche Meister. In derselben Disziplin wurde Ying Ying Förster Vizemeistererin und Lea Mehnert, Kevin Kiehn und Karol Wasilewski errangen jeweils den dritten Platz.

Im Kata-Wettbewerb (Schattenkampf, Form) wurde Enrique Bromund ebenfalls Deutscher Meister. Ying Ying Förster errang auch hier den Titel der Vizemeisterin. Lena Mehnert erkämpfte sich den dritten Platz.

Der Trainer, Jörg Arndt, ist stolz auf "seine Kinder" und freut sich schon jetzt darauf, den Weg des Karate weiter gehen zu können.

3 hohe Schwarzgurtprüfungen im scharbeutzer Karateverein bestanden
Der 25.09.2010 war für drei Schüler aus dem scharbeutzer Karateverein Yoshino ein besonderer Tag. Sie durften zur zweiten Danprüfung (2. Schwarzgurt) antreten. Sebastian Kröger, Peer Frasch und Mario Engelbrecht nahmen an einem vom Karate Dojos e.V. angebotenen Lehrgang in Neustadt teil. Sensei Takeshi Naito (8.Dan) aus Italien war an diesem Tag im Norden und hat sein großes Wissen an die Schüler weitergegeben. Insgesamt sechs Stunden Unterricht haben die drei Aspiranten mitgemacht und die Lehren von Sensei Naito geübt umzusetzen. Es ging ihm dabei nicht nur um das Vermitteln von Techniken, sondern der Karatemeister legt wert darauf, dass er einen ganzheitlichen Ansatz vermittelt: Karate als Mittel für den eigenen Lebensweg. Während des Trainings hat er den Schülern alles abverlangt und im Gegenzug viel seines Könnens gezeigt.

Für Peer, Mario und Sebastian wurde es gegen 19 Uhr spannend. Die große Halle war leer, die Zuschauer saßen mit Videokamera und Fotoapparat im Anschlag auf der Tribüne, denn so eine hohe Prüfung sieht man nicht jeden Tag. Nur Sensei Naito saß den drei Prüflingen gegenüber und gab seine Kommandos, ansonsten war es mucksmäuschenstill. Die Prüfung bestand aus den drei Säulen des Karate: Kihon (Grundtechniken), Kumite (Zweikampf) und Kata (Kampf gegen imaginäre Gegner). Vor allem ein starker Geist, der der Anspannung einer solchen Prüfung trotzt und der Wille zum Kampf waren ausschlaggebend für den Prüfer. "Die Techniken kann man leicht lernen", so Sensei Naito, "das, was zählt, ist im Inneren verborgen und das schaue ich mir an." Nach 20 Minuten Schwerstarbeit war es dann vollbracht. Ob die Drei bestanden hatte, wollte der Meister jedoch noch nicht gleich preisgeben. Er ließ sie verschmitzt grinsend ein wenig warten und verkündete dann stolz beim gemeinsamen Abendessen, dass alle bestanden haben. Mit Mario, Sebastian und Peer hat das Dojo Yoshino in Scharbeutz nun insgesamt 7 Schüler, die den zweiten Dan tragen. Trainer Jörg Arndt (5.Dan) ist stolz auf seine Schüler, die diesen großen Schritt gemeistert haben. "Wir sind auf einem guten Weg!" sagt er strahlend, denn zu den bestandenen Prüfungen kommt, dass Sensei Naito nach seinem ersten Besuch im hohen Norden entschieden hat, dass er gern im nächsten Jahr wiederkommt um einen Lehrgang zu geben.

Wer nun Interesse an dieser Kampfkunst bekommen hat, hat Glück, denn am 23.09.2010 hat ein neuer Anfängerkurs in Scharbeutz begonnen. Reinschauen lohnt sich! Weitere Informationen sind unter www.yoshino-karate.de oder direkt bei Trainer Jörg Arndt unter 0172/4130624 zu erhalten.

Verfasst von Daniela Schüssler

Scharbeutzer Karateverein erfolgreich
Am 29.05.2010 fand die 3. Norddeutsche Meisterschaft der Kinder des Deutschen Traditionellen Karateverbandes (DTKV) in Berlin statt. Auch der scharbeuter Verein Yoshino war neben den sieben anderen Vereinen aus Berlin (2x), Dresden, Grömitz, Halberstadt, Hoym und Neustadt i.O. dabei. 115 Kinder aus allen Vereinen traten in den Disziplinen Kata (Kampf gegen imaginäre Gegner), Kumite (Zweikampf) und Kata-Team (synchrone Ausführung der Kata) an.

9 Goldmedaillen, 6 zweite Plätze, 8 Bronzemedaillen und 3 vierte Plätze durfte Scharbeutz mit nach Hause nehmen und sich somit die Teilnahme an den Gesamtdeutschenmeisterschaften der Kinder für 20 scharbeutzer Starter sichern.

Tobias Tüm schaffte es bei seiner ersten Teilnahme an dieser Meisterschaft gleich im Kumite auf den 3. Platz, die Schwestern Katharina und Sophie Kachouri, die auch zum erstem Mal antraten konnten ebenfalls sehr erfolgreich die Treppchen besteigen. Sophie wurde in Kata vor ihrer Schwester Katharina 3. und im Kumite gewann sie gleich Silber. Lena Mehnert lag in Kata noch vor den beiden und sicherte sich Platz 2 in Kata unterlag sie aber Sophie knapp und wurde 3. Bei den etwas älteren Jungen kämpfe Nico Jäger verbissen und darf somit nun Silber tragen. Enrique Bromund dominierte seine Altersklasse und erhielt in beiden Disziplinen durch tolle Leistungen die Goldmedaille. Eine weitere Altersklasse darüber standen besonders viele Scharbeutzer auf den Siegertreppchen. Nele Johannsen zeigte eine gute Kata und gewann die Bronzemedaille, Kim Hachmeier war einen Tick besser und erhielt Gold für ihre Leistungen. Im Kumite stand Alica Cau ganz oben auf dem Siegertreppchen, nach einem heißen Kampf gegen Nele, die dadurch Zweite wurde. Die Jungen dieser Altersklasse waren ebenfalls nicht zu stoppen. In Kata erreichte Levin Cau Platz 4, Johann Meier Platz 3 und Jannik Schöler ist Vizemeister in Kata. Auch im Kumite konnten die Jungen überzeugen und so gewann Levin Cau hier die Goldmedaille, Karol Wasilewski wurde 3.

Kevin Kiehn zweigte ebenfalls gute Leistungen und landete dadurch in Kumite auf Platz drei, Luca Förster wurde Vizemeister im Kumite.

Ying-Ying Förster, die in ihrer Altersklasse das einzige Mädchen war, musste gegen die Jungen bestehen und gewann mit überragenden Leistungen in beiden Disziplinen Gold.

Auch die Katateams waren Jungen und Mädchen gemischt und trotz einiger Konkurrenz aus den anderen Dojos gingen alle drei Plätze auf dem Siegertreppchen nach Scharbeutz: Levin Cau, Johann Meier und Jannik Schöler gewannen Platz eins, dicht gefolgt von den Mädchen Katie O′Connor, Nele Johannsen und Kim Hachmeier. Den dritten Platz sichertren sich Enrique Bromund, Karl Hopp und Yannik Panke.

Die scharbeutzer Trainer und insbesondere Dojoleiter Jörg Arndt sind sehr stolz auf die Leistungen aller Kinder. Nun wird gespannt der gesamtdeutschen Meisterschaft, die in Halberstadt im Harz stattfinden wird, entgegen geschaut.

Für Sean Pistorius und Sarah Jaschke gab es vor ein paar Wochen ebenfalls Grund zu feiern, denn sie bestanden erfolgreich ihren Schwarzgurt bei Manfred Schmoigl (6. Dan) Präsident des DTKV.

Wer nun Interesse am Karate bekommen hat, findet mehr Informationen unter www.yoshino-karate.de oder telefonisch bei Trainer Jörg Arndt unter 0172-4130624.

Zwei neue Dan-Träger im Yoshino Dojo
Mitte Mai war Sensei Manfred Schmoigl zum vierten Mal in Scharbeutz. Wieder einmal durften wir erfahren, was für ein Wissen er im Karate hat.
Neben den Grundlagen im Kihon war dieses Mal das Thema: Sen im Karate. Ein hochinteressanter und zugleich wichtiger Themenkomplex für das Karatestudium.

Am Samstag wurde es spannend. Sarah Jaschke und Sean Pistorius stellten sich der Prüfung zum 1. Dan. Es war eine sehr anspruchsvolle und lehrreiche Prüfung, die beide erfolgreich gemeistert haben.

Herzlichen Glückwunsch.

Glückwunsch auch an Dennis Gorski aus Neustadt vom Itosu Dojo!!!!!

Jörg

Daniela Deutsche Vizemeisterin in Kata
(Bronze im Kumite)

Am 17. April fanden die Deutschen Meisterschaften des D.T.K.V. in Wunsiedel (Bayern) statt.

Unsere Daniela hatte in ihrer Gruppe eine starke Konkurrenz.
Aber sie war am Ende ganz vorne dabei.

Sie wurde Deutsche Vizemeisterin in Kata und erreichte den dritten Platz im Kumite.

Herzlichen Glückwunsch!!!!!!

Jürg

20 Jahre Kinderlehrgang
Auch in diesem Jahr fand der Kinderlehrgang in der Jugendherberge Scharbeutz-Klingberg statt. Seit 20 Jahren kommen wir dort mit den kleinen Menschen zusammen und haben immer wieder große Freude dabei.

35 Kinder aus den Dojos Yoshino, Nippon und Itsosu reisten am Freitag an. Das Wetter spielte mit und so begann ein wunderbares Wochenende.

Ich bin so sehr überrascht!!
Die Kinder waren bei dem Thema Zanshin, Sen, Sen no Sen und Go no Sen voll dabei.

Das war in den vier Trainingseinheiten das Thema. Ich hatte die Absicht, den Kindern diese Aspekte beim Kumite nahe zu bringen. Ich wollte ihnen aufzeigen, dass alles im Karate auch Kumite ist. Kihon ist Kumite und Kata ebenso, daher ist es wichtig, zu wissen, was neben den Techniken Kumite ausmacht. Wachsam sein, die Einstellung zur übung bedenken. Sie sollten alles bewusst machen!

Ich war so sehr überrascht, wie gut die Kinder das Thema aufgenommen und auch teilweise schon umgesetzt haben.

Während der übungen war Ruhe und Konzentration. Es war einfach nur genial.

Ich habe begriffen, dass unser Nachwuchs, die kleinen "Karate-Menschen" auch schon mit diesen Themen konfrontiert werden können. Wenn ein Hauch in deren Geist bleibt, war es ein voller Erfolg. Und dessen bin ich mir sicher, dass es so ist.

Neben dem Training haben wir auch wieder ein schönes Lagerfeuer, die Disco und das alljährlich stattfindende Tischtennisturnier erleben dürfen. Und ja - ich habe es wieder geschafft. Ich habe den Sieger herausgefordert und gewonnen.

Herrlich, dieses Zusammensein mit den Kindern bereitet mir nach so vielen Jahren immer wieder eine große Freude. Diese Kinder sind einfach erfrischend.

Ein großes Dankeschön an Ulrike Hasse und dem Team der Jugendherberge. Wir fühlen uns immer super wohl in Klingberg.

Danke auch an Daniela Schüssler und Sebastian Kröger. Ihr seid mir sehr wertvoll. Und das Lagerfeuer ist ohne das Gitarrenspiel von Sebastian sicher nur halb so schön.

Schon jetzt freuen wir uns auf den nächsten Lehrgang in Klingberg. Ich vermute mal, er wird Ende April 2011 sein.

Danke für die Zeit

Oss
Jörg

Dritter Ostseecup des Karate Dojos e.V. im Shotokan Karate
In Scharbeutz fand am 06.03.2010 der dritte Ostseecup des Karate Dojos e.V. im Shotokan Karate statt. Neben dem scharbeutzer Karateverein Yoshino haben sich noch 7 weitere Dojos dem Wettkampf gestellt. Insgesamt 87 Starter traten an und kamen vom Dojo Nippon aus Grömitz, Itous aus Neustadt, Shuri aus Lübeck, Zanshin aus Prenzlau, Alt Meteln, Ronin aus Schwerin und Kaltenkirchen um sich in der Jugendherberge am Strand in Scharbeutz miteinander zu messen.

Die großen, wie auch die kleinen Scharbeutzer Karateka zeigten beeindruckende Leistungen und konnten sich insgesamt 45 Medaillen sichern, davon 18 Goldmedaillen, 14 Silbermedaillen und 13 Bronzemedaillen. Die Wettkämpfer traten in den zwei Disziplinen Kata (Kampf gegen imaginäre Gegner) und Kumite (Zweikampf) an.

In der Gruppe der jüngsten Mädchen startete Katharina Kachouri zum ersten Mal und gewann prompt Bronze mit ihrer Kata. Auf für Chantal Pankratz war es das erste Turnier, das sie in der Gruppe der größeren Mädchen bestritt und auch für sie gab es in beiden Disziplinen einen Platz auf dem Treppchen: der zweite Platz ging jeweils an sie.

Die ersten Plätze in der Gruppe der fortgeschrittenen Mädchen gingen ebenfalls beide nach Scharbeutz: in Kata wie in Kumite machten Nele Johannsen und Katie O′Connor die Sache unter sich aus. Nele gewann in beiden Fällen Gold, Katie Silber.

Die etwas älteren Mädchen sicherten im Bereich der Kata auch souverän die ersten Plätze für das Dojo Yoshino, denn Ying-Ying Förster gewann Gold und Alica Cau zeigte eine gute Kata, mit der sie Silber gewann. Im Kumite waren die beiden auch nicht zu bremsen und erkämpften sich Gold (Ying-Ying) und Bronze (Alica).

Auch die Jungen zeigten wirklich gute Leistungen und so konnte Alexander Kiehn in der Gruppe der jüngsten Jungen mit seiner Kata Silber sichern und im Kumite sogar den ersten Platz belegen.

Die Gruppe der etwas älteren Jungen wurde von Enrique Bromund angeführt, der eine ausgezeichnete Kata zeigte und dafür Gold gewann und auch im Kumite waren seine Leistungen überzeugend und auch hier gab es eine Goldmedaille. In der gleichen Gruppe trat auch Yannik Panke an, der mit seiner Kata den dritten Platz belegte. Im Kumite belegten Karl Hopp den zweiten und Kevin Kiehn den dritten Platz.

Bei den fortgeschrittenen Jungen durften drei Scharbeutzer die Treppchen besteigen, denn Jannik Schöler machte den ersten, Johann Meier den zweiten und Levin Cau den dritten Platz mit ihrer jeweiligen Kata. Beim Kumite wurden die Karten dann neu gemischt, aber auch wieder nur an Yoshino verteilt: Levin gewann Gold, Jannik Silber und Johann Bronze. Danny O′Connor zeigte in einer Altersklasse darüber großartige Leistungen und gewann in Kata Bronze und im Kumite Silber. Luca Förster schaffte es in seiner Gruppe der älteren Jungen auf den ersten Platz im Kumite.

Auch im Bereich der Jugendlichen gab es einiges für das Dojo Yoshino zu feiern, denn Alina Johannsen schaffte es in beiden Disziplinen Gold zu erkämpfen, ihre Mitstreiterin Sabrina Pistorius zeigte auch eine klasse Kata und wurde Dritte. Ihr großer Bruder setzte sich ebenfalls selbstsicher durch und gewann mit seiner Kata Silber und im Kumite sogar Gold.

Die Erwachsenen zeigten sich ebenfalls von ihrer besten Seite. Daniela Schüssler erkämpfte sich in beiden Disziplinen Gold, Sirkka Hilpert in Kata Silber und in Kumite Bronze. Die Herren machten es den Damen nach und so gewann Peer Frasch im Kumite Gold. Mario Engelbrecht zeigte in beiden Disziplinen gute Leistungen und wurde mit Silber in Kata und Bronze im Kumite belohnt. Sebastian Kröger setzte sich mit seiner Kata ebenfalls durch und gewann Bronze. Dass die drei Herren ein gutes Team sind, bewiesen sie in der Disziplin Kata-Team (Synchrone Darstellung einer Kata) und so gewannen sie Gold.

Auch die Kinder konnten mit ihren Teams punkten und so gingen die ersten drei Plätze der Katateams komplett an Yoshino: Jannik Schöler, Levin Cau und Johann Meier gewannen Gold vor Nele Johannsen, Katie O′Connor und Alica Cau, die sich Silber sicherten. Bronze ging an das Team von Kevin Kiehn, Enrique Bromund und Yannik Panke.

Auch im Kumite waren die Teams um Jannik und Nele erfolgreich, denn hier gewannen die Jungs Gold und die Mädchen Bronze.

Ingesamt war es ein erfolgreiches und harmonisches Turnier, welches nächstes Jahr wieder in Scharbeutz ausgetragen werden wird.

Interessierte finden alle Informationen unter www.yoshino-karate.de oder telefonisch direkt bei Trainer Jörg Arndt unter 0172/4130624.

Verfasst von Daniela Schüssler


Hohe Schwarzgurtprüfung erfolgreich absolviert
Es ist still in der großen Turnhalle am 28.11.2009 im bayrischen Niederalteich. Viele Augen sind auf die drei Schwarzgurte gerichtet, die allein in der Mitte der Halle stehen und auf den Beginn ihrer Karateprüfung zum 5. Dan warten. Eine hohe Schwarzgurtprüfung, der sich nur Wenige überhaupt stellen dürfen. Vor ihnen steht einzig der Prüfertisch an dem Sensei Naito (8. Dan) und Manfred Schmoigl (6. Dan) sitzen. Dann geht es los 15 Minuten Prüfungsstress aufgeteilt in die drei Disziplinen des Kihon (Grundtechniken), Kumite (freier Zweikampf) und Kata (Kampf gegen imaginäre Gegner). 15 Minuten, in denen die drei Männer alles geben müssen, alles zeigen müssen, was sie während ihres Karatestudiums gelernt haben unter voller Konzentration und mit vollem Einsatz. Unter den Prüflingen ist auch der scharbeutzer Karatelehrer Jörg Arndt, der vor 33 Jahren mit dem Karatestudium begann. Damals im Alter von 14 Jahren startete er in einem Verein in Eutin, heute hat er sein eigenes Dojo in Scharbeutz. Die Anspannung war seit Wochen greifbar, die Jörg Arndt während der letzten Vorbereitungen auf diese hohe Prüfung umgab, seine letzte Prüfung ist 9 Jahre her und nun sollte sich alles in einer Viertelstunde entscheiden. Sensei Naito forderte nicht nur die absolut saubere Ausführung der Techniken, sondern ihm ist insbesondere der Kampfgeist sowie die innere und äußere Ruhe des Kämpfenden wichtig, die trotz Nervosität und Prüfungsstress dargeboten werden soll.

Am Ende war es aber geschafft: Jörg Arndt hat die Prüfung zum 5. Dan bestanden.
„Ich kann es noch gar nicht fassen, dass das hier real ist...” sagt der frisch gebackene Godan nach der Prüfung atemlos. Jörg Arndt macht zwar schon sein Leben lang Karate, jedoch nur neben dem Beruf und nicht wie die meisten anderen, die zu solch hohen Prüfungen antreten professionell. Umso mehr freut er sich, diesen entscheidenden Schritt in seinem Leben gemeistert zu haben. Doch mit der Prüfung ist für ihn noch lange nicht Schluss „jetzt geht es erst richtig los, ich bin hochgradig motiviert! Das Studium geht immer weiter”, so der glückliche Karateka mit leuchtenden Augen.

Sein Können im Karate spiegelt sich aber nicht nur in der bestandenen Prüfung sowie seinen eigenen internationalen Erfolgen wieder, sondern auch in den hervorragenden Leistungen, die seine Schüler in den letzten Jahren bei diversen Meisterschaften zeigten. Gerade ein paar Wochen zuvor am 7.11. erkämpften sich 18 „seiner Kinder“ 19 Medallien bei der Deutschen Meisterschaft des D.T.K.V. der Kinder in Berlin.

„Ich bin stolz so weit gekommen zu sein und so viel lernen zu dürfen. Möge es noch sehr lange so weiter gehen!”, freut sich Jörg auf die kommende Zeit.

Für alle Interessierten gib es mehr Informationen zum Dojo Yoshino unter www.yoshino-karate.de oder telefonisch bei Trainer Jörg Arndt 01724130624.

Verfasst von Daniela Schüssler


Dojo Yoshino erfolgreich bei der Deutschen Meisterschaft der Kinder im Karate
Die 13. Deutsche Meisterschaft der Kinder des Deutschen Traditionellen Karateverbandes (DTKV) in Berlin ging für den scharbeutzer Karateverein Yoshino äußerst erfolgreich zu Ende. Am 07.11.2009 fand die Deutsche Meisterschaft der Kinder statt.

Für die Meisterschaft hatten sich über die Norddeutsche Meisterschaft zu Beginn des Jahres insgesamt 18 Schüler des Yoshino Dojos qualifiziert. 19 Medaillen konnten im Anschluss an die Deutsche Meisterschaft mit nach Scharbeutz gebracht werden.

Die Kinder traten in den Kategorien Kata (Kampf gegen imaginäre Gegner) und Kumite (Zweikampf) gegen die anderen Vereine Deutschlands an. Im Kumite erkämpften sich Nele Johannsen, Ying-Ying Förster und Karolina Wasilewska jeweils in ihrer Altersgruppe die goldene Medaille und dürfen sich Deutsche Meisterinnen nennen. Kim Hachmeier wurde in der Gruppe von Nele zweite und somit gingen dort gleich zwei Edelmetalle nach Scharbeutz. Auch Luca Förster zeigte Kampfgeist und wurde in seiner Gruppe Zweiter.

Zwei dritte Plätze im Kumite gingen zudem an Yannik Schöler und Alica Cau.

Auch in der Disziplin Kata war Scharbeutz erfolgreich. Yannik Schöler konnte auch hier überzeugen und gewann mit seiner Kata Gold. Karolina Wasilewska und Nele Johannsen durften neben dem Kumite auch in Kata auf dem Treppchen stehen und errangen jeweils den zweiten Platz. Dritte in jeweils ihrer Gruppe wurden Ying-Ying Förster, Alicia Cau und Kim Hachmeier. Auch die vierten Plätze wurden geehrt und diese gingen an Sabrina Pistorius, Levin Cau und Kevin Kiehn.
Im Bereich der Katateams kam es nicht nur auf eine gute einzelne Leistung an, sondern die Katas mussten synchron im Dreierteam gezeigt werden. In der gemischten Gruppe der Mädchen und Jungen gingen erneut zwei Medaillen an das Ostseedojo Yoshino, denn die drei Mädchen Katie O′Connor, Kim Hachmeier und Nele Johannsen erkämpften sich den zweiten Platz, dich gefolgt von den scharbeutzer Jugen Enrique Bromung, Karl Hopp und Jannick Panke.

Das scharbeutzer Trainerteam ist ausgesprochen zufrieden mit den Leistungen der Kinder, die unabhängig von ihren Platzierungen ersklassige Leistungen dargeboten haben.

Wer nun Interesse an dieser Kampfkunst bekommen hat, findet unter www.yoshino-karate.de mehr Informationen. Zudem hat am 12.11. ein neuer Anfängerkurs begonnen, bei welchem noch immer ein Quereinstieg möglich ist. Weitere Informationen erhalten Sie auch telefonisch bei Trainer Jörg Arndt unter 01724130624.


Lehrgang in Lollar
Vom 11.-13.09.09 waren Jörg und Daniela in Lollar beim dortigen Dojo zu einem Jubiläumslehrgang. Zum 25-jährigen Bestehen des Dojos reisten Sensei Kawasoe 8. Dan und sein Meister Sensei Tsuyama 9. Dan an und gaben Unterricht. Sensei Tsuyama zeigte trotz seines Alters von 73 Jahren noch viele übungen selbst und beeindruckte durch noch immer sehr kraftvolle Techniken.

Das Training bei Kawasoe Sensei war wieder sehr inspirierend und lehrreich. Im Zentrum standen selbstverständlich wieder die Hüftarbeit und die damit einhergehenden lockeren Eingangsbewegungen, die zu einer Schockwirkung am Ende der jeweiligen Technik führen sollen.

Neben dem Unterricht stand natürlich auch eine Jubiläumsfeier auf dem Programm und so konnten interessante Begegnungen gemacht und anregende Unterhaltungen geführt werden, denn neben Manfred Schmoigl waren auch Gäste aus aller Welt anwesend, wodurch auch ein Wiedersehen mit dem griechischen Trainer Janis, den Jörg und Daniela im Mai des Jahres besuchten, stattfand.

Insgesamt war es ein großartiger Lehrgang bei dem nicht nur viel Karatewissen vermittelt, sondern auch zwischenmenschliche Kontakte vertieft werden konnten.


Erster Gasshuku des D.T.K.V.
Der D.T.K.V. bot vom 14.-16. August erstmalig einen Gasshuku an.

Gasshuku bedeutet, dass die Schüler trainieren und zusammen sind. Er fand in München, Sportschule Oberhaching statt.

Daniela, Sebastian, Mario und ich nahmen daran teil. Okay, ich saß leider mehr auf der Bank, um mein Knie zu schonen. Es war schon hart, nur zuschauen zu dürfen, denn der Lehrgang war genial. Manfred Schmoigl ( 6. Dan ) und Helmut Eisermann ( 5. Dan ) boten einen hoch qualifizierten Unterricht. Der Unterricht war super abgestimmt. Die Kata Unsu inklusive Bunkai sowie fundamentale Punkte für Kumite-Übungen waren die Themen.

Ich bin beeindruckt von dem Wissen der beiden Lehrer. Wir konnten definitiv sehr viele Eindrücke mit nach Hause nehmen.

Intensiv war der Unterricht alleine dadurch, dass in der Schwarzgurt-Gruppe 35 Leute waren.

Ich war noch nie ein Freund dieser „Massenveranstaltungen”. Im Gegenteil, Lehrgänge in kleineren Gruppen sind einfach genial.

Abends saßen wir mit den Leuten zusammen und konnten gute Gespräche fÜhren, gemeinsam lachen und sich einfach mal kennen lernen. Die Sportschule Oberhaching bot gute Trainingshallen, die Zimmer waren wirklich vom Standard her einfach klasse. Ja, es war ein ganz tolles und lehrreiches Wochenende.

Ich möchte hier ausdrücklich dem D.T.K.V. und den beiden Lehrern, Manfred und Helmut, danken!!! Das war „gutes Karate”.

Wir freuen uns ganz sicher auf den Gasshuku 2010!!!

Oss
Jörg


Norddeutsche Meisterschaft in Berlin
Am 6.6.09 fand in Berlin die zweite Norddeutsche Meisterschaft der Kinder im Shotokan Karate statt, zu der auch das Dojo Yoshino Scharbeutz (www.yoshino-karate.de) anreiste.

Ca. 80 Kinder im Alter von 7 bis 15 stellten sich in den zwei Kategorien Kata (Kampf gegen imaginäre Gegner) und Kumite (Zweikampf) der Herausforderung des Wettkampfes. Auch 18 Kinder aus Scharbeutz waren dabei und haben ihr Bestes gegeben. Die Ergebnisse waren ausnahmslos gut, denn insgesamt nahmen die Kinder 9 Goldmedallien, 5 Silbermedallien und 7 Bronzemedallien mit nach Hause.

In der Gruppe der jüngeren Orange- und Gelbgurte zeigte Enrique Bromund eine hervorragende Kata und gewann Gold, Karl Hopp konnte ebenfalls in dieser Kategorie überzeugen und landete auf dem 3. Platz. Im Kumite dieser Gruppe schaffte es Enrique ebenfalls ins Finale und lieferte sich ein spannendes Duell mit Yannik Panke. Es war eine knappe Entscheidung aber letzlich gewann Enrique auch hier Gold, Yannik konnte sich über Silber freuen.
Eine Altersgruppe darüber starteten Kevin Kiehn und Luca Fürster. Kevin zeigte eine sehr gute Kata und wurde so Erster, beim Kumite gab es auch in dieser Gruppe ein spannendes Finale zwischen den Scharbeutzern. Hier setzte sich jedoch Luca durch und gewann die Goldmedallie, Kevin konnte sich über den zweiten Platz freuen.

Auch die jüngeren Grüngurtmädchen zeigten, was sie drauf hatten und sicherten im Kumite die ersten drei Plätze für Yoshino: Kim Hachmeier Gold, Nele Johannsen Silber und Katie O′Connor Bronze. Eine Altersgruppe darüber startete Alica Cau und gewann mit ihrer Kata die Silbermedallie und gewann im Kumite Gold. Johanna Kampe startete ebenfalls in dieser Gruppe und konnte sich im Kumite Bronze erkämpfen.
In der Gruppe der Grüngurtjungen wurde ebenfalls alles gegeben und so wurde Jannik Schöler durch die gute Leistung mit seiner Kata mit dem ersten und Johann Meier mit dem dritten Platz belohnt. Jannik überzeugte zudem noch im Kumite und landete in seiner Altersgruppe auf Platz drei.

In der höchsten Altersgruppe lieferten sich Ying Ying Förster, Karolina Wasilewska und Sabrina Pistorius einen guten Kampf. In beiden Kategorien gewann Ying Ying jeweils Gold, Karolina jeweils Silber und Sabrina jeweils Bronze.

Bei den Katateams (Synchronkampf gegen imaginäre Gegner) wurden aus Mangel an Startern diverse Altersgruppen vermengt, und obwohl die scharbeutzer Kids zu den jüngeren Startern zählten, konnten sie sich die ersten beiden Plätze sichern. So gewannen Johann Meier, Levin Cau und Jannik Schöler mit ihrem Team Gold und Enrique Bromung, Yannik Panke und Karl Hopp direkt dahinter Silber.

Mit diesen guten Leistungen haben sich die jungen Atlethen für die Gesamtdeutsche Meisterschaft qualifiziert. Diese wird am 07.11.09 ebenfalls in Berlin stattfinden. Trainer Jörg Arndt ist sehr stolz auf seinen Nachwuchs.


Karatelehrgang in Griechenland
Vom 08.05.-10.05. fand der alljährliche Lehrgang mit Sensei Kawasoe (8. Dan) in Korinthos, Griechenland statt. Zu diesem Ereignis sind dieses Jahr auch Jörg und Daniela aufgebrochen. Wir durften viele Inspirationen mit nach Deutschland nehmen und einen sehr schönen Lehrgang miterleben. Insgesamt war die Teilnehmerzahl im Oberstufentraining bei ca. 20 Leuten, sodass wir hautnah unterrichtet wurden. Bei diesem Lehrgang vermittelte Sensei Kawasoe sehr anschaulich, dass es auf die Basis ankommt: Stellung und Atmung und beides durch Lockerheit verbunden ergibt Kime.

Am Freitag konzentrierte sich das Training nur auf Zuki, welchen Sensei Kawasoe nicht müde wurde immer wieder in Perfektion zu demonstrieren. Die anderen beiden Tage wurde neben diesem Thema auch die Kata Hangetsu und einige Beintechniken trainiert.

Aber nicht nur das Training war lehrreich, denn Trainer John Siahras (5.Dan) zeigte uns, was Gastfreundschaft in Griechenland bedeutet. Wir wurden herzlich in der Gruppe aufgenommen, begleiteten ihn und Sensei Kawasoe neben einigen Schülern zum Essen und wurden kurzerhand gleich für das kommende Jahr eingeladen.

Da uns das Wetter mit stetig steigenden Temperaturen ebenfalls zusagte, kann es durchaus sein, dass wir dieser Einladung auch nachkommen werden.


Karatelehrgang in Neustadt
Am 16.05. fand in Neustadt ein Karatelehrgang mit dem Verbandstrainer des D.T.K.V. (Deutscher Traditioneller Karateverband) Manfrend Schmoigl 6. Dan statt. Zu diesem von der Gemeinschaft Karate Dojos e.V. veranstalteten und durch das Dojo Itosu Neustadt ausgerichteten Lehrgang kamen insgesamt 80 Schüler aus 7 Dojos (Scharbeutz, Salzgitter, Berlin, Neustadt, Grömitz, Lübeck, Hoym und Magdeburg).
Bei diesem Lehrgang wurde es auch für Sandra Gerds vom Dojo Yoshino Scharbeutz spannend, die nach vielen Jahren des Karatestudiums zur Prüfung des ersten Schwarzgurtes anstand. Prüfer Manfred Schmoigl war jedoch mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden und so bestand sie am Samstag die Prüfung zum 1. Dan. Damit ist sie Schwarzgurt Nummer 22 im Dojo Yoshino Scharbeutz. Trainer Jörg Arndt ist stolz und hofft, sie auch weiterhin auf ihrem Weg begleiten zu können.

Auch Norma Thiessler aus dem Dojo Itosu Neustadt stellte sich der Prüfung zum 1. Dan und hat sie erfolgreich bestanden.

Als nächstes Ereignis steht für die Kinder des scharbeutzer Dojos Yoshino die Norddeutsche Meisterschaft der Kinder am 06.06.09 in Berlin an.

Wer nun Interesse bekommen hat, kann sich unter www.yoshino-karate.de oder telefonisch bei Jörg Arndt 0172-4130624 informieren.

Sandra Gerds mit Trainer Jörg Arndt


Dojo Yoshino Scharbeutz erfolgreich bei der Deutschen Meisterschaft im Karate
Am 25.04.2009 fand in Wunsiedel (Bayern) die Deutsche Meisterschaft im Karate des Deutschen Traditionellen Karateverbandes (DTKV) statt.
Unter den ca. 70 ausschließlich jugendlichen und erwachsenen Startern waren auch vier Schüler des Dojos Yoshino Scharbeutz (www.yoshino-karate.de). Peer Frasch, Sirkka Hilpert, Sebastian Kröger und Daniela Schüssler haben die 700 km auf sich genommen und erfolgreich wiedergekommen.

Peer Frasch zeigte eine sehr gute Kata (festgeschriebener Bewegungsablauf gegen imaginäre Gegner) und schaffte es von 12 Startern auf den 3. Platz, Sebastian Kröger erreichte den 5..
Auch die Damen konnten mit ihren Katas überzeugen und so durfte Sirkka Hilpert auf das dritte Treppchen steigen und Daniela Schüssler gewann Silber.

Beim Kumite (freier Kampf gegen einen Gegner) war das Dojo Yoshino ebenfalls sehr erfolgreich, denn Peer Frasch erkämpfte sich den Titel des Deutschen Vizemeisters und Daniela Schüssler bei den Frauen den der Deutschen Meisterin.
Daniela startete zudem auch in der dritten Kategorie dem Fuko-Go, einer Mischung aus Kata und Kumite, und konnte auch hier den Titel der Deutschen Meisterin erkämpfen.

Das Dojo Yoshino und insbesondere Trainer Jörg Arndt sind sehr stolz auf die Starter, deren Leistung auch über alle startenden Dojos beachtlich war. Trotz der geringen Anzahl an Starter, die aus Scharbeutz angetreten sind, landete das Dojo im Medallienspiegel auf Platz 5 von insgesamt 9 antretenden Dojos.

Anfang Juni werden die Kinder dann bei der Norddeutschen Meisterschaft der Kinder zeigen können, was in ihnen steckt und es hoffentlich den Großen nachmachen.


2. Ostseecup in Neustadt
Am 07.03.2009 fand der 2. Ostseecup im Shotokan Karate in Neustadt statt. Zu dem vom Karate Dojos e.V. (www.karate-dojos.de) veranstalteten Turnier erschienen insgesamt 82 Teilnehmer aus den Dojos Yoshino Scharbeutz, Shuri Lübeck, Karateverein Alt Meteln ( Schwerin ), Karatesparte aus Kaltenkirchen, Nippon Grömitz und Itosu Neustadt, die gleichzeitig Ausrichter des Wettkampfes waren. Wie auch im letzten Jahr wurden Wettkämpfe in Kata (Schattenkampf/Kampfübung) und Kumite (Freikampf, übungskämpfe mit Partner) ausgetragen.

Das Dojo Yoshino Scharbeutz zählte am Ende des Tages jeweils 10 Goldmedaillen im Bereich Kata und Kumite zudem 11 Silberne und 7 Bronzene in Kata wie auch 9 zweite Plätze und 5 Dritte in Kumite.

Schon bei den Kleinsten wurden exzellente Leistungen erbracht und die Zwillinge Lena und Lea Mehnert haben die ersten Plätze bei den Gelbgurten unter sich aufgeteilt. Lea landete mit ihrer gezeigten Kata auf dem ersten und ihre Schwester auf dem zweiten Platz, im Kumite drehten sie es um und Lena hatte hier die Nase vorn und wurde vor ihrer Schwester Erste.
Bei den Grüngurtmädchen waren die ersten drei Plätze in beiden Disziplinen eindeutig verteilt: Nele Johannsen sicherte sich den ersten Platz, Alicia Cau wurde Zweite und die Bronzemedaille ging in beiden Fällen an Katie O′Connor.
Auch die Jungen konnten überzeugen und so erhielt John Nicolas Jäger in beiden Bereichen Silber, den dritten Platz in Kata erreichte Henry Hachmeier und im Kumite Richard Leder.

Bei den Grüngurtjungen wurde Johann Meier mit seiner Kata Zweiter und Jannik Schöler Dritter. Im Zweikampf setzte sich Finn Stübner gegen seine Konkurrenten durch und gewann Gold, Yannik Schöler erkämpfte sich den Zweiten Platz und Levin Cau erhielt Bronze.

Bei den Mädchen bis 13 Jahre gewann Ying Ying Förster in beiden Disziplinen Gold, im Bereich Kata gewann Sabrina Pistorius Silber und Karolina Wasilewska Bronze sowie Silber im Kumite.

In der Kategorie der Jungen bis 12 Jahre zeigte Danny O′Connor eine grandiose Leistung und konnte sich damit in beiden Disziplinen auf den ersten Platz kämpfen. Luca Förster schaffte es zudem in Kumite auf den zweiten Platz.

Bei den Jugendlichen bis 15 Jahre wurde Sean Pistorius Erster in Kata und Marco Lörx Zweiter. In Kumite gewann Marco Gold. Bei der weiblichen Jugend überzeugte Alina Johannsen in beiden Disziplinen und gewann Gold. Ihr Bruder Yannick Johannsen zeigte ebenfalls eine gute Leistung und gewann somit in der Gruppe der männlichen Jugend bis 17 Jahre ebenfalls jeweils Gold vor Kim Gröhn, der in beiden Disziplinen Silber erhielt.

Auch die Erwachsenen zeigten sehr gute Leistungen und so konnten Johnny Claus und Robert Ulrich in der Gruppe der Orangegurte auf das Siegertreppchen: Johnny wurde vor Robert Zweiter in Kata. Beim Kumite drehte Robert den Spieß um und besiegte Johnny um damit auf dem zweiten Platz zu landen. Bei den Orangegurtfrauen zeigte Christine Geberbauer grandiose Leistungen und wurde in beiden Disziplinen Erste.

Bei den erwachsenen Braun- und Schwarzgurten überzeugte Daniela Schüssler mit ihrer Kata und gewann Gold, Sirkka Hilpert Silber und Sandra Okur Bronze. Beim Kumite erkämpfte sich Sirkka dann den zweiten und Daniela den dritten Platz. Bei den Herren konnte Peer Frasch für Yoshino eine Medaille sichern und wurde so Zweiter in Kata.

Bei den Teamwettbewerben traten nur die Teams der Jungen bis 12 Jahre gegen Konkurrenten an, konnten sich aber souverän durchsetzen und so gingen die Plätze 1-3 in der Disziplin Kata an die Teams des Dojo Yoshino und im Kumite zudem noch der erste Platz.

Es war wie auch im letzten Jahr ein erfolgreiches Turnier, mit vielen Begegnungen und spannenden Augenblicken. Wer nun Lust auf Karate bekommen hat oder sich die Bilder des Turniers anschauen möchte, kann sich unter www.yoshino-karate.de oder unter 0172/4130624 bei Herrn Jörg Arndt informieren.


Daniela Schüssler
Prüfung zum 2. Dan bestanden

Am letzten Wochenende im November fuhren wir ( Peer, Sebastian, Daniela und ich ) nach Landshut zum Seminar mit Naito Sensei, 8. Dan.
Am Abend vor dem Lehrgang durfte ich ein gutes Gespräch mit Naito Sensei führen. Daniela wusste noch nichts von ihrem Glück. Aber das „Okay” für die Prüfung war da.
Der Lehrgang bei Naito Sensei war super lehrreich. Das Thema, innere Kraft, war der absolute Schwerpunkt. Es war schön zu sehen, wie Naito Sensei alle übungen selbst vormachte. Das machte viele Worte und Erklärungen überflüssig. Wir durften einen angenehmen, freundlichen und menschlichen Meister im Karate kennen lernen!!
Am Ende des Lehrganges standen die Dan-Prüfungen an. Daniela hat eine tolle Leistung dargeboten und hat die Prüfung zum 2. Dan gemeistert.
Ich bin sehr stolz auf sie!!!!!

Oss
Jörg


Deutsche Meisterschaft der Kinder und Jugendlichen des DTKV
Am Samstag den 08.11.2008 fand in Stuttgart die Deutsche Meisterschaft der Kinder und Jugendlichen des DTKV (Deutscher Traditioneller Karateverband). 19 Kinder des Dojo Yoshino Scharbeutz hatten sich qualifiziert und den weiten Weg auf sich genommen. Insgesammt traten 182 Kinder aus 24 Dojos in den Diziplinen Kata (Kampf gegen imaginäre Gegner) und Kumite (Zweikampf) an und kämpften um den Titel des Deutschen Meisters ihrer Altersklassen. Trainer Jörg Arndt ist überaus stolz, denn insgesamt gingen 18 Medallien nach Scharbeutz.

Herausragende Leistung zeigte Karol Wasilewski, der es schaffte beim Kumite den Titel des Deutschen Meisters vom letzten Jahr zu verteidigen. Seine Schwester Karolina erkämpfte sich im Kumite ebenfalls den Titel der Deutschen Meisterin und wurde mit ihrer Kata Vizemeisterin.

Johann Meier zeigte eine sehr gute Kata in seiner Altersklasse und erhielt verdient die Goldmedallie, die Silbermedallie ging an Yannik Schöler und den Dritten Platz erkämpfte sich Levin Cau. Yannik konnte zudem im Bereich Kumite überzeugen und trägt nunmehr den Titel des Deutschen Vizemeisters.

Für Marco Lörx war dies die letzte Deutsche Meisterschaft der Kinder, denn ab nächstem Jahr startet er bei den "Großen". Um sich den Abschied zu versüßen gab er sein bestes und landete mit seiner Kata auf dem ersten und im Kumite auf dem zweiten Platz.

Alica Cau zeigte ihrer Konkurrenz, was in ihr steckt und wurde im Kumite Deutsche Meisterin. Enrique Bromund kämpfte ebenfalls gut und errang somit den zweiten Platz.

Ying-Ying Förster kämpfte ebenfalls sehr gut und wurde in ihrer Altersklasse im Kumite Zweite und mit ihrer Kata erreichte sie den dritten Platz.

5 weitere Bronzemedallien konnten mit nach Scharbeutz genommen werden, denn in ihren Gruppen erkämpften sich Sabrina Pistorius, Susanne Schwaab, Nele Johannson, Kevin Kiehn und Danny O′Connor jeweils den dritten Platz.

Zusammengefasst gingen 5 Titel des Deutschen Meisters, 6 des Vizemeisters und 7 Bronzemedallien an das Dojo Yoshino Scharbeutz.
Für alle Starter war es wieder ein tolles Wochenende mit vielen Begnungen und viel Spaß.

Wer nun Interesse am Karate bekommen hat und weitere Informationen braucht, kann diese im Internet unter www.yoshino-karate.de oder telefonisch unter 0172-4130624 erhalten.


2. Kinderturnier
Sehr geehrte Damen und Herren,

am vergangenen Sonntag fand das 2. Kinderturnier des Karate Dojos e.V. (www.karate-dojos.de) in Lübeck beim dortigen Dojo Shuri statt. 65 Kinder gingen insgesamt an den Start und gaben in Lübeck ihr Bestes. Gestartet wurde inzwei Disziplinen, nämlich Kata (Kampf gegen imaginäre Gegner) und Kumite (Zweikampf) und jeweils Jungen und Mädchen getrennt.
Lesen Sie hier den Artikel weiter [link zur pdf-datei]

Mecklenburg-Cup
Am 20.September fuhren Peer, Berrit, Sandra, Daniela, Sirkka, Angela und ich zum Mecklenburg-Cup nach Schwerin.

Das Dojo aus Alt Meteln richtet diese Veranstaltung seit Jahren aus.

Das Team:
Daniela, Berrit und Angela, erreichten in Kata den 2. Platz.
Daniela, Sirkka und Sandra erreichten im Kumte den Platz 2.
(Ein Foto vom Team finden Sie in unserer Foto Galerie)

Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Leistung.

Jörg


Danke für die Unterstützung
Wir möchten uns bei der

Fa. Winter
3D-Konstruktions GmbH
Reepschlägerstr. 10 c
23556 Lübeck

für die finanzielle Unterstützung bei der Anschaffung der neuen Vereinsjacken bedanken.

Der Verein hat sich sehr über diese Unterstützung gefreut. Das erste Mal werden einige Kinder die Jacken auf der Deutschen Meisterschaft am 08. November in Backnang ( Stuttgart ) tragen. 18 Kinder haben sich für die Teilnahme qualifiziert.

(Ein Foto mit den neuen Vereinsjacken finden Sie in unserer Foto Galerie)


Sensei Kawasoe

gab auch in diesem Jahr einen Lehrgang in Kaltenkirchen. Daniela Schüssler, Hanjo Diederley und ich fuhren zum Lehrgang und durften Karate der Sonderklasse erleben.

Sensei Kawasoe hat die hohe Gabe, das zu demonstrieren, worum es im Karate geht. Das Zentrum und die Atmung zu nutzen. Es ist immer wieder grandios zu sehen, wie seine Techniken förmlich "explodieren". Ob im Kihon, Kumite oder auch während der Ausübung einer Kata, es geht immer wieder darum, diese Energie zu nutzen und zu lenken.

Das Flair des Lehrganges in Kaltenkirchen hat immer etwas Besonderes. Die Teilnehmerzahl ist glücklicherweise nicht zu groß, so dass man einfach "nahe dran ist".

Ich denke wir drei sind voller Inspiration nach Hause gefahren.

Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Lehrgang mit Sensei Kawasoe.

Jörg Arndt